KiTa Röderstraße nahm am BRK-Projekt „Trau Dich“ teil

BRK-Projekt „Trau Dich“. (Foto: Kindertagesstätte „Nikolaus-Herman-Haus“)
ALTDORF (pm/nf) - Die KiTa Röderstraße machte von einem Angebot des Bayerischen Roten Kreuzes Nürnberger Land Gebrauch: Unter dem Motto: „Keiner ist zu klein, um Helfer zu sein!“ werden bereits in der KiTa die positiven Grundlagen zum Helfen gelegt, wenn Mitmenschen Hilfe brauchen. Petra Viktorin vom BRK Nürnberger Land schulte die Kindergartenkinder an drei Vormittagen direkt in der Einrichtung.

So kam ein Rettungswagen der BRK Bereitschaft Altdorf in den Garten der KiTa Röderstraße, um den Kindern anschaulich zu erklären, was passiert, „wenn etwas passiert ist“. Die 30 Vorschulkinder durften sich ganz genau alle Geräte und Medikamente im Rettungswagen ansehen. Sie erfuhren auch, dass die Helfer in Uniform darauf bedacht sind, ihnen im Notfall erste Hilfe zu leisten und sie, wenn es nötig ist, in ein Krankenhaus zu bringen. Dabei dürfen sie von einem ihnen vertrauten Erwachsenen begleitet werden. Auch die jüngeren Kindergartenkinder und sogar die Krippenkinder durften einen Blick in den Rettungswagen werfen und wurden altersgemäß über die Abläufe informiert. Ziel der Aktion war es, die Kinder mit dem Rettungswagen vertraut zu machen, damit sie im Notfall nicht noch in zusätzliche Ängste versetzt werden.

Weiterhin erfuhren die Vorschulkinder im Kurs „Trau dich“, wie sie anderen selbst helfen können, wenn keine Erwachsenen in der Nähe sind. An erster Stelle steht, Hilfe zu holen, wenn es möglich ist. So kann man durch Hilferufe darauf aufmerksam machen oder auch durch das Anrufen bei der Nummer 112. Trösten ist ganz wichtig, vielleicht auch die Hand des Verletzten halten, aber auch das Aufkleben eines Pflasters wurde an einem anderen Kind geübt. Dabei ist es wichtig, die sterile Wundauflage nicht anzufassen, um die Wunde nicht zu infizieren.

Die Kinder, die 2017 in die Schule kommen, durften am dritten Vormittag im „Mini-Trau-dich-Kurs“ in vereinfachter Form dieses Hilfsprogramm kennenlernen. Dieser Mini-Trau-dich-Kurs wurde von Petra Viktorin erstmals durchgeführt. Die Röderstraßen-Kinder zeigten eine große Hilfsbereitschaft und lernten auf spielerische Weise, wie Hilfe ganz praktisch schon für die Kleinen möglich ist.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.