„Aufbewahrte Augenblicke“ - Die Aquarellkunst von Franz Lankes

Wann? 27.02.2016 19:00 Uhr

Wo? Städtischen Museum Rosenheim, Ludwigspl., 83022 Rosenheim DE
Heuberg von Mühlhausen aus, 1986 (Foto: fotoweitblick, Bad Aibling)
Rosenheim: Städtischen Museum Rosenheim |

ROSENHEIM - Am 15. November jährt sich zum hundertsten Mal der Geburtstag des Künstlers und Pädagogen Franz Lankes. Das Städtische Museum Rosenheim widmet aus diesem Anlass dem Spätwerk von Lankes die Sonderausstellung „Aufbewahrte Augenblicke“ mit 51 Aquarellen aus den Jahren 1979 bis 2003.

Die Bilder stammen aus dem Besitz von Erika Maria Lankes, seiner Ehefrau seit 1966, und selbst Bildhauerin von Rang, die 2003 mit dem Kulturpreis der Stadt Rosenheim ausgezeichnet worden ist. Dem Künstler und Kulturpreisträger Fried Stammberger und Museumsleiter Walter Leicht hat Erika Lankes Zugang zum künstlerischen Nachlass ihres Mannes gewährt, um daraus eine Ausstellung zu konzipieren und kuratieren. Als Titel wurde eine Formulierung von Klaus J. Schönmetzler aus dem Jahr 1992 übernommen, mit der dieser das Oeuvre von Franz Lankes charakterisierte.

Franz Lankes wurde1915 in Viechtach geboren und ist 2003 in Rosenheim verstorben. An der Pädagogischen Hochschule in Pasing und der Technischen Hochschule München studierte er Lehramt. Das künstlerische Rüstzeug für seinen Traumberuf Kunsterzieher erwarb sich Lankes als Schüler von Josef Henselmann, Hans Döllgast und Hans Karlinger an der Akademie der bildenden Künste in München.

Nach Stationen in Straubing und Nürnberg kam Lankes 1962 als Kunsterzieher an das Humanistische Gymnasium Rosenheim, seit 1965 Ignaz-Günther-Gymnasium, wo er bis 1978 unterrichtete.

Als Künstler arbeitete Franz Lankes zunächst als Bildhauer und Grafiker, ehe er sich ab etwa 1980 fast ausschließlich auf die Aquarellmalerei konzentrierte. Zahlreiche Ausstellungen, Aufträge und Arbeiten im öffentlichen Raum zeugen von einer über 50 Jahre währenden ungebrochenen, breit gefächerten Schaffenskraft. Mehr als 40 Jahre davon hat Franz Lankes das künstlerische und kulturelle Leben der Stadt und der Region Rosenheim nachhaltig und engagiert mit geprägt und bereichert. In Anerkennung seiner Verdienste hat die Stadt Rosenheim Franz Lankes im Jahr 2000 die Goldene Bürgermedaille verliehen.

Eröffnung am 15. Oktober

Die Ausstellung „Aufbewahrte Augenblicke“ im Städtischen Museum Rosenheim wird am Donnerstag, den 15. Oktober um 19 Uhr vom zweiten Bürgermeister Anton Heindl eröffnet.
Zur Einführung spricht Gabriele Leicht, Studiendirektorin am Rosenheimer Ignaz-Günther-Gymnasium und dort auch schon Schülerin von Franz Lankes.

Die „Aufbewahrte Augenblicke“ von Franz Lankes werden im Städtischen Museum Rosenheim eröffnet am 15. Oktober um 19 Uhr und bis zum 27. Februar 2016 gezeigt.

Öffnungszeiten: Dienstag – Samstag 10 – 17 Uhr, 1., 3. und 5. Sonntag im Monat 13 – 17 Uhr, montags und an Feiertagen geschlossen. Das Städtische Museum ist erreichbar unter 08031/365-8751 oder per E-Mail.

Quelle: Stadt Rosenheim
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.