Wenn euch die Werbung nicht gefällt, dreht sie selbst und verdient Geld damit!

(Foto: Yeay)

REGION - Bei YEAY kann jeder auf seinem Smartphone Verkaufsvideos drehen. Besonders Teenager werden hier gerne selbst zum Regisseur. Jetzt gibt YEAY ihnen die Möglichkeit, Videos zu drehen, auch wenn sie selbst nichts zu verkaufen haben. YEAY bringt sie zusammen mit Brands, die kreative Videos brauchen.Jeder über 14 kann auf YEAY einen Video-Clip für ein Produkt drehen, von dem er überzeugt ist. Der Hersteller beteiligt ihn dafür am Verkauf. Je weiter und kreativer der junge Video-Creator das Video in seinen sozialen Netzwerken streut, je mehr Produkte über dieses Video verkauft werden, desto mehr Geld kann er verdienen.

YEAY präsentiert diese neue Funktion „Challenges“ heute zusammen mit dem “Not Sponsored”-T-Shirt. Teens können das von YEAY designte und produzierte Shirt für 20 € kaufen und damit kreative, spannende, lustige oder abgedrehte Videos drehen. Hauptsache, sie fallen auf. Jedes dieser Videos erhält nach dem Upload einen “Buy”-Button. Für jedes verkaufte Shirt gibt es 10 €. YEAY kümmert sich dabei um Auftragsabwicklung und Lieferung – ganz einfach und unkompliziert. Dieser neue Service richtet sich hauptsächlich an Firmen. Erste Partnerschaften werden bereits im Oktober 2017 live gehen.Melanie Mohr, CEO und Gründerin von YEAY, sagt dazu: “Jeder hat in den letzten Jahren den Erfolg von Influencer-Marketing gesehen. Teenager wissen jedoch teilweise noch besser als Millennials oder Brands wie Social Media funktioniert. Sie wissen wie sie den von ihnen kreierten Content am schnellstmöglich verbreiten können. Gerade im E-commerce sind Empfehlungen von Freunden mittlerweile wichtiger als manche Werbung. 83 % aller Teens vertrauen mehr darauf, was ihre Freunde, Influencer denen sie folgen oder andere Käufer über Produkte sagen, als einer Werbeanzeige. Ob eine Kampagne mit Influencern über das Marketing hinaus auch Verkäufe bringt, ist auf anderen Plattformen oft schwer nachzuvollziehen. Bei YEAY geht das sofort. Wir heben diese Grenze auf und geben jedem die Chance, ein Sales Star zu werden! Der 15-jährige Sneaker-Fan, der seine Schuhe über alles liebt, bringt Leidenschaft und Glaubwürdigkeit mit. Dabei spielt es keine Rolle, dass er vielleicht nur 500 Follower hat. Mit etwas Glück, hat das Video virales Hit-Potenzial und er verkauft damit tausende Schule.
“Das ist ein Aufruf an alle Teenager. Macht es für euch. Entdeckt euer Potenzial. Kauft das Shirt, weil ihr daran glaubt und dreht kurze, lustige, vor allem interessante Videos damit. Wir belohnen euren Einsatz und eure Arbeit – ganz ohne Haken. Wenn ihr 100 Shirts verkauft, verdient ihr 1.000 €. Wenn ihr 1.000 Shirts verkauft, verdient ihr 10.000 €. Und wenn ihr 100.000 Shirts verkauft, dann seid ihr schon self-made Millionäre. Jeder hat die gleiche Chance!“


Viele wollen heute früh finanziell unabhängig sein und ihren Eltern nicht mehr auf der Tasche liegen. Das bedeutet “Not-sponsored“. Nicht mehr „sponsored by mum & dad“ zu sein. ,,Das ist erst der Anfang. Wir sind sehr gespannt und freuen uns darauf, mit dieser neuen Funktionalität die Beziehung zwischen Brands und Teenagern neu zu schreiben – für alle offen und fair", so die Betreiber. YEAY kam im Januar 2017 aus der Beta-Phase und ist der erste weltweite Marktplatz, der sich gezielt an die Generation Z – und alle nach 1997 Geborenen – richtet. YEAY vereint die drei Säulen Entertainment, Social und Shopping und bietet Einzelpersonen wie auch Brands die Möglichkeit, Produkte mit vertikal gedrehten Videos zu verkaufen. YEAY hat mittlerweile über fünf Millionen Videoaufrufe, 650.000 Downloads und 100.000 registrierte Nutzer in 160 Ländern weltweit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.