Adventsmarkt der Lichter machte seinem Namen alle Ehre!

Cadolzburg: Dillenberg-Schule |

Der 11. Adventsmarkt der Dillenberg-Schue Cadolzburg fand dieses Jahr erstmals am Abend statt. Voller Eifer waren Lichterketten drapiert und unzählige Gläser mit Kerzen im gesamten Schulgelände arrangiert worden. Die Nikoloaus-Freiluft-Bar bekam zusätzlich einen Lichterschlauch und der selbstgebaute Pizzaofen wurde angeschürt.

Als es langsam dunkel wurde, erkannte man die Schule kaum wieder. Obwohl der Verkauf erst nach der Eröffnung in der Aula startete, wollten viele Gäste den romantischen Schulhof gar nicht mehr verlassen. Der Regen hatte pünktlich aufgehört und da kein Wind ging, wirkten die vielen brennenden Lichter einfach zauberhaft! Trotzdem war die Aula Punkt fünf Uhr prall gefüllt, um der feierlichen Eröffnung beizuwohnen. Von Landrat M. Dießl, über Schulamtsdirektor R. Kimberger bis zu Nikoloaus und Christkind waren alle gekommen. Der Schulchor sang beschwingt den Gospel „This little light of mine“. Nach den Begrüßungsworten der Schulleiterin Jutta Weber trug das Zirndorfer Christkind seinen Prolog ausdrucksstark und überzeugend vor. Besinnliche Worte des Religionspädagogen P. Grasser und ein spontaner Dank des neuen Elternbeiratsvorsitzenden Herrn Friedmann an Frau Weber schlossen sich an, bevor der Schulchor mit strahlenden Gesichtern allen „Fröhliche Weihnacht – überall!“ wünschte.
Schnell verteilten sich die zahlreichen Besucher dann auf die vielen angebotenen Aktionen der Schüler im Schulhaus und auch außerhalb. Schön, dass auch wieder viele Ehemalige, Ex-Schülereltern und Ex-Lehrer den Weg zu uns gefunden hatten.
Verschiedene Bastelaktionen, Vorführungen, Beschäftigungsangebote für Kinder und natürlich die große Tombola, sorgten dafür dass keine Langeweile aufkommen konnte. Immer wieder war die Bewunderung an den Verkaufsbuden zu hören. Kaum zu glauben, dass die zahlreichen, kunstvollen Holz-, Ton-, Metall- und Stoffartikel tatsächlich alle von Schülern hier angefertigt worden waren. Außerdem gab es verschiedene leckere Plätzchen und Marmeladen, die auch vor Ort probiert werden konnten. Das kulinarische Angebot reichte von Kuchenbuffet, Grillstation und selbstgemachtem Chilli des Elternbeirats über frische Crepes, Käse-Brezen und Waffeln der Schüler bis hin zu frisch zubereiteten Flammkuchen aus dem Holzofen, so dass für jeden etwas dabei war. Die neu eingerichtete Nikoloaus-Bar mit (natürlich alkolholfreiem) Punsch und Caipi wurde zunehmend von den Gästen entdeckt und besucht!
Kurzum: Schüler und Lehrer sind sich einig, dass der „Adventsmarkt der Lichter“ durch die stimmungsvolle Atmosphäre noch einmal gewonnen hat und trotz der vielen Arbeit wiederholt werden sollte!
Mehr Bilder gibt es in der Bildergalerie der HomepageBildergalerien Dillenberg-Schule
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.