Ausflug Walderlebniszentrum Tennenlohe

Cadolzburg: Dillenberg-Schule |

Am 07.10. unternahmen die vier MS-Klassen der Dillenberg-Schule ihren 1. Ausflug im neuen Schuljahr. Mit dem Bus ging es ins Walderlebniszentrum nach Tennenlohe bei Erlangen. Nach einer kurzweiligen Fahrt wurden wir dort von einem Förster und einer Försterin sowie deren Gehilfen sehr freundlich empfangen. Sie teilten uns nach einer kurzen Pause in zwei Gruppen ein. Die MS 5a und 5b gingen mit der Försterin auf Tour, die MS 6a und 6b mit dem Förster.

Die vier Klassen berichteten:
Beide Gruppen starteten mit einem lustigen Aufwärmspiel: Jeder Schüler musste zu seinem Vornamen ein Waldtier mit demselben Anfangsbuchstaben suchen. Die sechsten Klassen lernten außerdem noch wie man mit wenigen Tricks ein Feuer macht und dieses ordnungsgemäß auch wieder löscht. Danach gingen wir in ein Blockhaus, in dem präparierte (ausgestopfte) Tiere aus unserer Region ausgestellt waren. Wir erfuhren einiges über Rehe, Wildschweine und viele andere Tiere und wer wollte durfte zum Schluss noch verschiedene Felle streicheln. Anschließend ging es wieder nach draußen. Den Eintritt in den Wald mussten wir uns erst "erspielen": Alles Schüler mussten durch ein schwingendes Seil laufen. Wenn jemand stolperte, wurden alles Schüler wieder zurückgeschickt. Nach einigen Versuchen klappte es endlich und wir durften losmarschieren. Mit vielen spannenden Versuchen, interessanten Erzählungen und witzigen Spielen verbrachten wir einen abwechslungsreichen Vormittag im Wald. Wir konnten am längsten Baum der Welt entlang laufen, der im Walderlebniszentrum mit vielen aneinandergereihten Stämmen nachgestellt ist, versuchten unser Geschick, indem wir eine Wippe ohne Hilfe der Lehrer ins Gleichgewicht bringen mussten und erkundeten die verschiedenen Schichten des Waldbodens, wozu wir jede Menge Muskelkraft brauchten. Am eindrucksvollsten für alle war allerdings der "Baumscheiben-Versuch": Die Förster wollten uns verdeutlichen, wie durchlässig Holz eigentlich ist, obwohl es gar nicht so aussieht. Jeder Schüler bekam eine Baumscheibe in die Hand. Darauf verteilten sie ein bisschen flüssige Seife. Daraufhin sollten wir durch die Scheibe kräftig pusten. Was passierte? Auf der anderen Seite bildete sich viel Schaum. Wir hatten jede Menge Spaß daran, den Versuch immer wieder zu wiederholen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.