Bereits 50.000 Besucher im Burgerlebnismuseum Cadolzburg

Mächtig thront die Cadolzburg über dem gleichnamigen Ort im Landkreis Fürth. Seit rund fünf Monaten ist hier das erste Burgerlebnismuseum Deutschlands untergebracht. (Foto: © Bayerische Schlösserverwaltung)

CADOLZBURG - Das Burgerlebnismuseum Cadolzburg zieht die Massen an. Nur fünf Monate nach der Eröffnung wurden bereits mehr als 50.000 Besucher gezählt.

Für rund 37 Millionen Euro wurde die Cadolzburg runderneuert und beherbergt nun das erste Burgerlebnismuseum Deutschlands. Vor allem viele Familien haben sich bislang auf eine faszinierende Zeitreise in die Geschichte unserer Heimat unternommen. Das Museum bietet einen lebendigen und interessanten Einblick in die Geschichte des Mittelalters. Dank interaktiver Medienstationen, Virtual-Reality-Experience, einer Vorburg-App und vielem mehr kann man das Mittelalter fühlen, erleben, schmecken, hören und riechen. Der Brückenschlag zwischen Mittelalter und Moderne ist absolut gelungen, wie der enorme Zuspruch aus der Bevölkerung zeigt.
Unter dem Motto: „HerrschaftsZeiten! - Erlebnis Cadolzburg“ lädt die Bayerische Schlösserverwaltung auf rund 1.500 m² Ausstellungsfläche zu einer Zeitreise ins Mittelalter ein. Die Besucher erfahren, wie die Hohenzollern vor 600 Jahren in Franken und Brandenburg regiert, geschlafen und gekämpft haben. Im Vordergrund steht die Blütezeit der Cadolzburg im 14./15. Jahrhundert. Erstmalig in einem deutschen Museum mit historischer Themenstellung informiert eine wissenschaftlich begleitete Virtual-Reality-Experience rund um das Thema „Turnier im späten Mittelalter“. Besucher können mit Hilfe einer Datenbrille „live“ bei einem spätmittelalterlichen Turnier dabei sein.
Die Cadolzburg ist weit über die Grenzen der Marktgemeinde hinaus ein für die gesamte Metropolregion Nürnberg bedeutendes Baudenkmal. Dort wurden 1415 aus den Burggrafen von Nürnberg die Kurfürsten der Mark Brandenburg und gleichzeitig aus der burggräflichen Residenz Cadolzburg einer der wichtigsten Herrschaftssitze des späten Mittelalters. Der Aufstieg in das Gremium der sieben Königswähler bedeutete für die Familie der Hohenzollern einen Sprung in die absolute Elite des Alten Reichs. Berlin als Hauptstadt der Mark Brandenburg wurde im 15. Jahrhundert von Franken aus regiert. Die feierliche Belehnung mit der Mark Brandenburg und der Kurwürde erfolgte vor 600 Jahren am 18. April 1417 auf dem Konstanzer Konzil.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.