Weihnachtsfeier mit Einsatzbilanz und Ehrungen im Gemeindesaal Großgeschaidt (Gemeinde Heroldsberg) am 19.10.2015

Ehrung der eEhrenamtlichen des BRK-Heroldsberg

Ehrungen von ehrenamtlich aktiven Mitgliedern der BRK Bereitschaft Heroldsberg

Auf der Weihnachtsfeier der Bereitschaft wurden in Anwesenheit der Kreisbereitschaftsleiterin Elke Hartmann, der Kreisgeschäftsführerin Beate Ulonska, dem stellvertretenden Rettungsdienstleiter Thomas Heideloff und natürlich der stellvertretenden BRK-Kreisvorsitzenden Melitta Schön - selbst Mitglied der Bereitschaft - einigen Mitgliedern Urkunden für langjährige aktive Mitgliedschaft überreicht:

Michael Seeg erhielt Urkunde und Abzeichen für fünf Jahre, Julian Pertek für zehn, Michael Reichert für fünfzehn, Oswald Köhler-Sandner für dreißig und der Bereitschaftsleiter Walter Reinfelder sogar für fünfunddreißig Jahre.

Drei "frisch gebackene" Sanitäterinnen, nämlich Kirsten Busch, Manuela Falkner und Rebecca Ziegler, bekamen das bronzene Leistungsabzeichen im Sanitätsdienst, das sie während ihrer Sanitätsausbildung im Oktober in Erlangen gemacht hatten.

Ehrenzeichen in Bronze und Silber - besondere Auszeichnungen durch den Landesbereitschaftsleiter Michael Raut

Danach wurden drei weitere Mitglieder der Bereitschaft mit dem Ehrenzeichen für besondere Verdienste in den Bereitschaften des Bayerischen Roten Kreuzes geehrt..
Die Kreisbereitschaftsleiterin und ihr Stellvertreter Walter Reinfelder übergaben das Ehrenzeichen in Bronze an Daniela Prechtel für ihr besonderes Engagement im haupt- und ehrenamtlichen Rettungsdienst, in der Schnelleinsatzgruppe (SEG) sowie der Unterstützungsgruppe Rettungsdienst und bei Sanitätsabstellungen.
Dem Autor wurde das gleiche Ehrenzeichen für sein besonderes Engagement in der Organisation der Blutspenderbetreuung, der Presse- sowie Archivarbeit und Überarbeitung der Geschichte der Bereitschaft Heroldsberg, bei Zugbegleitungen und Betreuung von Asylflüchtlingen sowie Mitwirkung in der SEG und bei Sanitätsabstellungen überreicht.
Die nächst höhere Stufe, nämlich die silberne Ehrennadel, erhielt sein Sohn Julian Pertek, der Leiter der SEG Heroldsberg und gleichzeitig Fachdienstleiter Betreuungsdienst im Kreisverband des BRK KV Erlangen-Höchstadt ist, für seine überragende Organisationstätigkeit (Großübung "Helldrive", Einrichtung der Flüchtlingsunterbringung, Ausbildungstätigkeiten etc.) im Kreisverband und in seiner Bereitschaft.

Jahresüberblick über die Einsätze und Dienste der Bereitschaft

Vor den Ehrungen präsentierte die stellvertretende Bereitschaftsleiterin Martina Rothenöder in einem kurzen Überblick die Einsatzzahlen im Rettungsdienst für die Zeit vom 1.12.2014 bis 30.11.2015 vor, wobei 682 Krankentransporte, 923 Notfall- und 781 Notarzteinsätze anfielen. Dabei fuhren die KFZ in km ausgedrückt ca. 1,5 mal um die Erde, also über 64000 km, und an ehrenamtlichen Dienststunden wurden im Rettungsdienst 5041 h vom bereitschaftsangehörigen Sanitätspersonal erbracht.
In der Bereitschaft selbst waren 32 Alarmierungen mit Einsätzen verbunden, davon drei für die Schnelleinsatzgruppe (SEG) und 29 Unterstützungsgruppe
Rettungsdienst (UG-RD), dabei fielen 1696 h Einsatzstunden an.
Weitere Einsatzstunden wurden in Erste-Hilfe-Kursen und -trainings mit 45 h, bei SEG-Einsätzen und SEG-Fortbildungen 480 h, bei der Blutspendebetreuung 276 h, in weiteren und bei Koch- und anderen Einsätzen bzw. Fortbildungen nochmals 497 h. Dies ergab eine Dienststundenzahl von insgesamt 9687 h; wenn man diese mit dem Mindestlohn von 8,50€ umrechnet, so "hätten die 53 Ehrenamtlichen über 80.000 €" erwirtschaftet.

Für die BRK-Bereitschaft Heroldsberg Detlef-Lutz Pertek, 31.12.2015
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.