35. Erlanger Poetenfest lädt ab nächsten Donnerstag ein

Erlangen. Es ist wieder soweit: Mit der „Nacht der Poesie“ im Markgrafentheater beginnt am Donnerstag, 27. August, das 35. Erlanger Poetenfest. Bis zum 30. August kommen über 80 Schriftstellerinnen und Schriftsteller, Literaturkritiker und Publizisten zu Lesungen und Gesprächen in die Hugenottenstadt. Das veranstaltende Kulturamt der Stadt erwartet rund 12.000 Besucher.

Die Porträt-Abende stellen Alice Schwarzer, Sibylle Lewitscharoff und Robert Menasse in Lesung und Gespräch vor. Mit dem „Erlanger Literaturpreis für Poesie als Übersetzung“ wird am 28. August Uljana Wolf ausgezeichnet. Neben Kurt Flasch und Sibylle Lewitscharoff nimmt Uljana Wolf auch an der Zwölften Erlanger Übersetzerwerkstatt teil. Ihre aktuellen politischen Bücher erörtern Claus Leggewie und Klaus Theweleit. An den beliebten Lesenachmittagen im Schlossgarten präsentieren am Samstag und Sonntag (29./30. August) u.a. Nora Bossong, Ralph Dutli, Ludwig Fels, Valerie Fritsch, Nora Gomringer, Dana Grigorcea, Ulrich Peltzer, Oskar Roehler, Robert Schindel, Raoul Schrott,
Alain Claude Sulzer und Anne Weber ihre Neuerscheinungen.

Gesprächsrunden beschäftigen sich mit den Folgen des Anschlags auf „Charlie Hebdo“, Koran und Islam in Zeiten des Terrors, der Frage, was Europa noch zusammenhält, Geldkrise, Literaturkritik und 70 Jahre Kriegsende. Der Radiosender „Bayern 2“ überträgt neben der „Nacht der Poesie“ das
Büchermagazin „Diwan“ live vom Poetenfest und Hermann Glaser stellt seine fränkische Literaturgeschichte zur Diskussion. Ein umfangreiches Programm für Kinder und Jugendliche, Ausstellungen und Musik ergänzen das viertägige Festival. Hauptsponsor der Veranstaltung ist auch in diesem Jahr die Firma AREVA.

Weitere, ausführliche Informationen finden sich im Internet unter www.poetenfest-erlangen.de und im Programmheft, das in ausgewählten Vorverkaufsstellen und Buchhandlungen für drei Euro erhältlich ist. Der Vorverkauf ist für kostenpflichtige Veranstaltungen im Internet, an den bekannten Vorverkaufsstellen und während des Festivals am Samstag und Sonntag zwischen 13:00 und 17:30 Uhr an der Information im Schlossgarten (bei Regen an der Theaterkasse im Markgrafentheater) sowie jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn am Veranstaltungsort möglich.

Quelle: Stadt Erlangen/ Zentrale Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.