Chili bleibt eine scharfe Sache

Chili ist nicht nur dem Kenner in verschiedenen Sorten (Farbe, Schärfegrad) bekannt; aus der Küche ist das Gemüse längst nicht mehr wegzudenken. Foto: oh

POXDORF (pm/mue) - Am Sonntag, 28. September, veranstaltet der Obst- und Gartenbauverein Poxdorf auf dem örtlichen Schulgelände (erreichbar von Baiersdorf kommend rechts ab Richtung Langensendelbach, dann sofort erste Straße links) ab 11 Uhr einen Chili-Tag.


Präsentiert werden hier 70 bis 80 verschiedene Chilisorten als Pflanzen und Früchte. Unter der fachlichen Beratung von Thomas Gruber aus Neusorg gibt es Tipps zur Aussaat und Pflege für den Anbau im eigenen Garten. Zudem gibt es eine Verkostung unterschiedlicher Sorten in verschiedenen Schärfegraden – der normale Verzehr von Chili ist dabei jedoch alles andere als gefährlich, und man zerstört damit auch nicht den „feinen“ Geschmack. Die Besucher des Chili-Tages haben weiterhin Gelegenheit, Chili-Bratwurst, Chili-Leberkäs, Steaks mit Chilisoße, scharfe Kürbissuppe und Chili-Pizza (hier kann man den Schärfegrad selbst bestimmen) zu probieren. Für alle, die es nicht scharf mögen, gibt es das Essen natürlich aber auch ohne Chili. Außerdem werden frisch geerntete Früchte in verschiedenen Schärfegraden, Chili-Steinbackofenbrot, Gewürze und Chilisoßen, Chilipaste und vieles mehr rund um die Chilipflanze angeboten, und man kann sein Glück bei der Pflanzentombola versuchen.

Die ausgestellten Chilipflanzen des Obst- und Gartenbauvereins können ab 17 Uhr käuflich erworben werden, für die Chiliausstellung wird ein Eintritt von 1 Euro erhoben (der Erlös kommt einem sozialen Zweck zugute).

www.gartenbauverein-poxdorf.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.