DMSJ 2015

 
SG Mittelfranken DMSJ Bundesfinale Hannover
Den Einstieg in den Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen der Jugend (DMSJ) bildet immer das Bezirksfinale in den einzelnen Regierungsbezirken der Bundesländer, so auch im Schwimmbezirk Mittelfranken. Dieser Bezirksentscheid wurde im Erlanger Frankenhofbad ausgetragen. Hierbei schickte die SG Mittelfranken 21 Mannschaften an den Start, darunter auch zahlreiche Aktive der Altenfurter Schwimmabteilung. Für diesen Wettkampf war die Zielsetzung der SG Mittelfranken mit möglichst vielen Teams die nächste Qualifikationsstufe auf dem Weg zum Bundesfinale zu erreichen, nämlich den Einzug in den bayerischen Landesentscheid.

Dank geschlossener Mannschaftsleistungen sowie vielen persönlichen Bestleistungen konnte der Erfolg des Vorjahres wiederholt und sogar noch gesteigert werden. Bereits kurz nach Abschluss des Wettkampfes stand fest, dass 12 Mannschaften der SG Mittelfranken den Sprung in das bayerische Landesfinale des DMSJ Wettbewerbs geschafft hatten. Der Schwimmbezirk Mittelfranken stellte damit das größte Kontingent an Sportlern und Mannschaften bei diesem Landesentscheid, der erstmalig seit 2003 wieder in Nürnberg ausgetragen wurde.

Das neue Hallenbad Langwasser, sowie ein durch die vielen fleißigen Helfer/-innen der Schwimmabteilung des TSV Altenfurt hervorragend organisierter Wettkampf, boten dann ein optimales Umfeld für 17 bayerische Schwimmvereine, die an diesem Wochenende ihre Teams in das Rennen um die begehrten Tickets für den Bun-desentscheid dieser Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Schwimmjugend schickten.

Diese guten Voraussetzungen beflügelten auch die Sportler/-innen der SG Mittelfranken, die nicht zu stoppen waren. Mit 6 x Mannschaftsgold (A-Jugend weiblich, B-Jugend weiblich, D-Jugend weiblich, B-Jugend männlich, C-Jugend männlich, D-Jugend männlich), einmal Silber (E-Jugend mixed) und 1 x Bronze (C-Jugend weiblich) dominierte die SG Mittelfranken dieses bayerische Landesfinale.

Die teilnehmenden Altenfurter Schwimmer/-innen am Landesentscheid waren:
Selina Herzog, Rebecca Pickel, Deborah Weber, Julia Stielfried, Sopie Iljinich, Jann Spengler, Michael Bachmann, Arthur Köthe, Lars Schuseil, Jeremias Pock, Manuel Brandner, Lorenz Streicher, Joshua Fottner, Louis Schaller, Benno Hingler und Roland Tichy.

Die verantwortlichen Trainer der SG Mittelfranken waren aufgrund der gezeigten Leistungen und den daraus resultierenden Gesamtzeiten bereits nach dem Wettkampf ziemlich sicher, dass einigen Mannschaften der Einzug in das Bundesfinale gelingen müsste. Aber es galt die Auswertung der Ergebnisse aller deutschen Bundes-länder abzuwarten. Als diese dann endgültig vorlagen, stand fest, dass fünf Mannschaften der SG Mittelfranken beim DMSJ-Bundesfinale in Hannover an den Start gehen würden. Im Einzelnen waren dies die Mannschaften der weiblichen und männlichen D-Jugend (Jg. 2004-2005), der männlichen C-Jugend (Jg. 2002-2003) sowie die weibliche und männliche B-Jugend (2000-2001).

Beim deutschen Finale in Hannover hieß es dann, fast bis zum letzten Wettkampf, die Nerven zu behalten. Am Ende konnten wiederum hervorragenden Leistungen verzeichnet werden. Mit bayerischer DMSJ-Rekordzeit wurden eine Silbermedaille (B-Jugend männlich) sowie eine Bronzemedaille (B-Jugend weiblich) erkämpft. Die drei weiteren Teams erreichten einen sehr guter vierter Platz (C-Jugend männlich), einen siebter Platz (D-Jugend weiblich) und ein neunter Rang (D-Jugend männlich) und rundeten damit das hervorragende Abschneiden der SG Mittelfranken beim diesjährigen DMSJ-Wettbewerb ab.

Folgende Altenfurter Sportler/-innen traten für die SG Mittelfranken in Hannover an:
Deborah Weber, Lars Schuseil, Jeremias Pock, Manuel Brandner, Antonia Berger, Benno Hingler und Roland Tichy.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.