Forum Energiewende: Divestment – Kapital raus aus Atom, Kohle, Öl und Gas!

Wann? 18.04.2016 19:30 Uhr

Wo? Lesecafé „Anständig essen“, Hauptstraße 55, 91054 Erlangen DE
Erlangen: Lesecafé „Anständig essen“ |

Wir laden gemeinsam mit der VHS Erlangen ein, zum Vortrags- und Diskussionsabend im Rahmen des Forum Energiewende zum Thema:
Divestment, Kapital raus aus Atom, Kohle, Öl und Gas!

Weltweit wächst rasant die sog. Divestment-Bewegung.

Ein breites Netzwerk aus Nichtregierungsorganisationen, Graswurzel-AktivistInnen, Städten, Gemeinden, Universitäten, Kirchen und Stiftungen ruft unter dem Motto „Go-Fossil-free“ zum Divestment auf. Divestment steht für den Rückzug des Kapitals aus atomar-fossilen Energieträgern.

Nach dem Motto: Wenn der Klimawandel falsch ist, kann es nicht richtig sein, daran zu verdienen!

Die ökonomischen Argumente liefert der renommierte US-Klimaaktivist Bill McKibben: Soll das auf Klima-Gipfel in Paris beschlossene 1,5-Grad-Ziel erreicht werden, darf die Menschheit bis 2050 nur noch 20 Prozent der heute bekannten fossilen Reserven in die Luft blasen. Aber welchen Wert haben dann die verbliebenen 80 Prozent, die sich Unternehmen heute gesichert haben?

Die Überlegung ist kein Hirngespinst von ÖkoaktivistInnen. Auch die Finanzwelt nimmt die “Carbon Bubble” ernst. Jüngst hat der „Norwegian Government Pension Fund Global“, einer der wichtigsten Akteure auf den weltweiten Aktienmärkten und zudem einer der Top-Ten-Investoren, für die globale Kohleindustrie seinen Ausstieg aus der Kohle verkündet.

Nach einer monatelangen Kampagne von Aktiven der „Fossil-free“-Bewegung hat das Norwegische Parlament Ende Mai 2015 einstimmig vereinbart, große Kohlekonzerne aus dem Portfolio des Fonds auszuschließen. Es ist das bislang größte Kohle-Divestment eines einzelnen Investors – und ein wichtiges Signal an alle Leidtragenden des Kohlebergbaus und von Kohlekraftwerken weltweit. Denn Kohle ist nicht nur der klimaschädlichste fossile Energieträger, sondern schädigt alle Aspekte unserer Umwelt: Kohleabbau und -verbrennung zerstören Landschaften, verschmutzen Wasserressourcen und vergiften die Luft. Norwegen hat mit seinem Divestment-Beschluss einen wichtigen Schritt nach vorne gemacht. Weitere müssen folgen – auch von großen deutschen Kohlefinanziers wie z. B. der Deutschen Bank.

Vortrag 1: Über die Geschichte der bisherigen Divestment-Bewegung und deren Kampagnenerfolge. Was bleibt weiterhin zu tun?
Tine Langkamp, Koordinatorin Fossil Free Deutschland

Vortrag 2: Divestment – und was dann? Wie und wo kann Geld ethisch-nachhaltig arbeiten?
Dr. Matthias Fiedler, Geschäftsführender Vorstand der Bewegungsstiftung

Anschließend Diskussion mit den Referenten
Moderation: Dipl. Ing. (FH) Stefan Jessenberger, Energiewende ER(H)langen e.V.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.