Handball-Bundesliga: HC Erlangen gastiert in Balingen

(Foto: hl-studios, Erlangen) - HC Erlangen - Robert Andersson: der HBW Balingen-Weilstetten wird uns alles abverlangen

Der HC Erlangen ist am Freitagabend beim HBW Balingen-Weilstetten am Fuße der Schwäbischen Alb zu Gast

Die Erleichterung nach dem hochverdienten Sieg gegen den Bergischen HC war groß. Die dem HC Erlangen schon fortgeschriebene Nervenstärke bewies die Mannschaft von Cheftrainer Robert Andersson auf eine Art und Weise, die nicht nur die über 4.000 Zuschauer in der Arena Nürnberger Versicherung beeindruckte. „Wir haben in diesem Spiel bewiesen, dass wir eine Entwicklung durchlaufen haben“, sagte Robert Andersson auf der heutigen Pressekonferenz. Eine ähnliche Aufgabe hat der Bundesliga-Aufsteiger aus Mittelfranken nun am morgigen Freitag vor der Brust.

Auswärts gegen den 15. der Tabelle

Am Abend gastiert der HC Erlangen beim HBW Balingen-Weilstetten und will auch dort wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln. „Wir wissen, dass uns dort eine sehr heimstarke Mannschaft erwarten wird. Sie haben schon mehrfach in dieser Saison gezeigt, zu was sie in der Lage sind. Es sind aber auch Schwächen zu erkennen und wenn diese erneut auftreten, müssen wir da sein“, so der 47-jährige Schwede. Der HCE wird sich am heutigen Nachmittag auf den Weg ins Schwabenland machen und am morgigen Tag noch einmal trainieren bevor es dann um 19.45 Uhr in der Sparkassen Arena gegen die „Gallier von der Alb“ geht. Der Erstligist aus Franken kann bis auf seinen langzeitverletzten Uros Bundalo aus dem Vollen schöpfen und hat damit alle Spieler mit an Bord.

Weltmeister Pascal Hens beim HBW

Der HBW Balingen-Weilstetten musste vor der Saison einen großen Umbruch einläuten, nachdem Leistungsträger wie Fabian Böhm, Christoph Theuerkauf, Olivier Nyokas oder Alexandros Vasilakis den Verein vor der Saison verließen. Für Aufsehen sorgten die Schwaben mit der Verpflichtung von Weltmeister Pascal Hens, der aus Dänemark in den Süden Deutschlands wechselte. Drei Siege, ein Unentschieden und acht Niederlagen kann das Team von Trainer Rúnar Sigtryggsson bis jetzt verbuchen und rangiert aktuell auf dem ersten Nichtabstiegsplatz der DKB Handball-Bundesliga. „Balingen wird uns in ihrer Halle alles abverlangen. Sie agieren sehr häufig aus einem 7:6 heraus. Hier gilt es mit schnellen Beinen die Lücken zu schließen und selbst erfolgreich zu sein“, ließ Andersson wissen. Ein besonderes Augenmerk sollten die Erlanger auf Linksaußen Yves Kunkel haben, der mit 71 Toren die interne Torschützen-Wertung der Schwaben anführt. Ebenfalls auffällig ist die Reaktionsschnelligkeit von HBW-Torhüter Tomas Mrkva, der mit 16 gehaltenen Siebenmetern ligaweit den besten Wert hat.

Über 130 HCE-Fans sind mit dabei

Der HC Erlangen kann sich auch auf der schwäbischen Alb auf seine Fans verlassen. Deutlich über 130 blau-rote Schlachtenbummler werden in der Sparkassen Arena das gewohnt laute, farbenfrohe und emotionale Bild abgeben, dass sie schon bei den letzten Auswärtsspielen so ausgezeichnet hat. „Wir können uns hier immer nur wiederholen, wie dankbar wir sind, dass wir diese Unterstützung bekommen“, ließ es sich René Selke, Geschäftsführer des HC Erlangen, nicht nehmen diesen Dank zum Ausdruck zu bringen.

Der Deutsche Handball-Bund schickt mit Christian Moles und Lutz Pittner zwei Unparteiische aus seinem Elitekader auf die schwäbische Alb. Die beiden Schiedsrichter werden das Duell zwischen dem HBW Balingen-Weilstetten und dem HC Erlangen um 19.45 Uhr anpfeifen.

Alle Fans, die am morgigen Freitag nicht mit nach Balingen reisen können, werden wie gewohnt auf allen Kanälen des HC Erlangen auf dem Laufenden gehalten. Auch am morgigen Freitag wird unteranderem der LiveTicker https://twitter.com/hcerlangen aus der Sparkassen Arena berichten.



Weitere Informationen unter http://www.hc-erlangen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.