Handball-Bundesliga: HC Erlangen reist zum TSV GWD Minden

(Foto: hl-studios, Erlangen) HCE-Trainer Robert Andersson: "Das ist wie ein Vier-Punkte-Spiel"

Der HC Erlangen ist überraschend gut in der DKB Handball-Bundesliga gestartet und liegt im Moment auf dem 5. Tabellenplatz. Am Freitag treffen die Mittelfranken auf den ebenfalls aufgestiegenen TSV GWD Minden

(Erlangen) - Der HC Erlangen gastiert am Freitag beim Mitaufsteiger aus Minden. Nach drei Siegen in Folge kann der fränkische Erstligist mit breiter Brust in den Nord-Westen der Republik reisen.

Andersson: wir sind selbstbewusst und kennen unsere Stärken

„Die Erfolge gegen Stuttgart, Göppingen und Gummersbach waren wichtig, um sich ein kleines Polster zu den Abstiegsrängen zu erarbeiten. Minden ist ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf und wir wissen, dass wir alles abrufen müssen, wenn wir dort punkten wollen“, so Cheftrainer Robert Andersson. Die Mannschaft habe sich nach dem kräftezehrenden Spiel gegen Gummersbach sehr gut regeneriert und geht frisch in die Begegnung mit den Ostwestfalen. „Ich denke, dass das Team jetzt schon merkt, wofür wir in der Vorbereitung so hart gearbeitet haben. Sie regenerieren schneller und sind vor allem in der Endphase eines Spiels im Kopf hellwach“, meint der 47-jährige Schwede rückblickend auf die Schlussminuten gegen Gummersbach. Personell kann Andersson beinahe aus dem Vollen schöpfen. Nur Nikolas Katsigiannis und Uros Bundalo werden den HCE-Tross am morgigen Donnerstag nicht nach Minden begleiten.

Andersson: Minden wird kämpfen, um vom Tabellenplatz 16 wegzukommen

Der Gastgeber aus Minden kann mit seinem Start in die Saison 2016/17 nicht wirklich zufrieden sein. Einem Sieg am ersten Spieltag gegen FRISCH AUF! Göppingen und einem Unentschieden in Balingen folgten Niederlagen gegen Berlin, Kiel und den Bergischen HC. „Wir kennen Minden aufgrund der letzten Saison, aber auch aufgrund des Vorbereitungsturniers in Merzig sehr gut. Wir wissen um ihre Stärken aus dem Rückraum und ihre harte Abwehrarbeit“, sagt Andersson. Vor allem auf Christoffer Rambo, der am letzten Spieltag gegen den BHC mit acht Treffern erfolgreichster Mindener war und hinter Ole Rahmel der zweitbeste Feldtorschütze der Liga ist, gilt es ein Auge zu werfen. Die Mannschaft von Frank Carstens in der mit Dalibor Doder ein international dekorierter Schwede die Fäden zieht, kann in der heimischen Kampa-Halle über sich hinauswachsen und jeden Gegner schlagen. „Sie verfügen über eine sehr erfahrene Mannschaft in die mein Kollege sehr gute junge Spieler aus der eigenen Jugend eingebaut hat“, weiß der Erlanger Cheftrainer.

Der Deutsche Handball-Bund schickt mit Matthias Brauer und Kay Holm zwei Schiedsrichter aus seinem Elitekader in die Kampa-Halle in Minden. Die beiden Schiedsrichter werden das Duell zwischen dem TSV GWD Minden und dem HC Erlangen um 19.45 Uhr anpfeifen.

Liveticker: https://twitter.com/hcerlangen

Weitere Informationen unter http://www.hc-erlangen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.