Handball-Bundesliga: HC Erlangen überzeugt beim TVB Stuttgart

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): Die HC-Fans hatten wieder einen großen Anteil am Erfolg
Der HC Erlangen hat bei seinem ersten Auswärtsspiel bravourös mit 31:29 in Stuttgart gewonnen. Die über 250 mitgereisten HC-Fans hatten einen großen Anteil am Erfolg

(Erlangen) - Der HC Erlangen hat sein erstes Auswärtsspiel beim TVB Stuttgart überzeugend mit 31:29 (17:12) gewonnen. Die Mannschaft von Cheftrainer Robert Andersson zeigte von Anfang an einen deutlich besseren Auftritt als bei der Auftaktpleite gegen den TBV Lemgo am vergangenen Donnerstag vor heimischen Publikum.

Beide Fanlager sorgten für eine tolle Stimmung
Wie schon in der vergangenen Saison war die ausverkaufte SCHARRena in der schwäbischen Metropole von Beginn an fest in fränkischer Hand. Über 250 HC-Fans hatten sich auf den Weg gemacht ihren HC Erlangen in der Ferne zu unterstützen und gaben ihrem Team damit von Beginn an die nötige Sicherheit. Auf dem Feld präsentierte sich der einzige bayerische Erstligist mit dem Anpfiff auf der Höhe des Geschehens. Aus einer extrem agilen Abwehr mit einem starken Gorazd Skof zwischen den Pfosten diktierte der HC die Begegnung und schaffte es schon sehr früh einen Abstand zwischen sich und die Schwaben zu bringen, die am ersten Spieltag die MT Melsungen in heimischer Halle besiegt hatten. Michael Haaß führte in der Zentrale überlegt Regie und brachte seine Nebenspieler immer wieder in hervorragende Abschlusssituationen. So führte der HC Erlangen zur Pause mit fünf Toren.

Nach der Pause wollte es Stuttgart wissen
Nach dem Wechsel kam der Gastgeber aus Stuttgart deutlich besser aus der Kabine. Der TVB verkürzte innerhalb von zehn Minuten auf einen Treffer und das Spiel drohte zu kippen. In dieser Situation war es dann Christoph Steinert, der mit seinen vier Treffern in Folge die Schwaben auf Distanz hielt. Der TVB Stuttgart sollte wenig später noch einmal die Chance zum Ausgleich haben, diesen verhinderte aber Nikolas Katsigiannis, der nach seiner Einwechslung nahtlos an die Leistung seines Vorgängers anknüpfte. Der HC Erlangen zeigt mit dem Auswärtssieg bei den starken Stuttgartern, dass er die richtigen Schlüsse aus dem Spiel gegen Lemgo gezogen hat. Die Erlanger können sich jetzt selbstbewusst auf das Heimspiel am 9. September um 20.30 Uhr in der Arena Nürnberger Versicherung gegen den VfL Gummersbach vorbereiten.

Trainerstimmen nach dem Spiel:
Markus Baur (Trainer des TVB 1898 Stuttgart): „Diese Erlanger Mannschaft hatte heute nicht viel mit der vom vergangenen Donnerstag zu tun. Sie wollten den Sieg heute ein Stück mehr und das hat man das ganze Spiel über gemerkt.“

Robert Andersson (Trainer des HC Erlangen): „Das war heute vielleicht die beste erste Halbzeit, die wir seit sehr langer Zeit gespielt haben du ich freue mich sehr, dass meine Jungs das heute so umgesetzt haben. Ich möchte mich heute bei unseren Fans bedanken, die einen großen Anteil an diesem Erfolg haben.“

Infos und Karten für den 9. September
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.