Handball-Bundesliga: HC Erlangen unterliegt dem TBV Lemgo

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): Nicolai Theilinger war der erfolgreichste Torschütze des HCE
Der HC Erlangen beginnt die neue Saison mit einer 24:28-Heimniederlage gegen den Altmeister Lemgo

Der HC Erlangen hat sein Auftaktspiel der Saison 2017/18 mit 24:28 (8:10) gegen den TBV Lemgo verloren. Die Mannschaft von Cheftrainer Robert Andersson hat aber schon am kommenden Sonntag beim TVB Stuttgart die Möglichkeit die Niederlage wieder auszumerzen.

Erst Kondenswasser und dann schwerer Anfang
Die Fans des HC Erlangen mussten am gestrigen Abend noch ein bisschen länger als gedacht auf den mit großer Vorfreude erwarteten Bundesliga-Start warten. Aufgrund hoher Luftfeuchtigkeit in der Arena Nürnberger Versicherung und damit einem schwer bespielbaren Hallenboden, pfiff das Schiedsrichtergespann Marcus Hurst und Mirko Krag die Partie mit einer Verspätung von 20 Minuten an. Mit dieser Verzögerung kam der Gast aus Lemgo deutlich besser zurecht und konnte sich innerhalb der ersten 20 Minuten einen 6-Tore-Vorsprung erspielen. In der Folgezeit kam der HC Erlangen angeführt von einem starken Nico Büdel und unterstützt von einer enthusiastischen Arena Stück für Stück wieder heran. Jetzt trafen auch die Offensivspieler verlässlicher ins Tor des TBV Lemgo und konnten sich bis zur Halbzeit wieder mit 8:10 auf Schlagdistanz heran kämpfen.

3.867 Zuschauer warteten lange auf den Ausgleich
Nach der Pause dauerte es knapp zehn Minuten bis der HC Erlangen das Spiel endgültig ausgleichen konnten (13:13). Doch genau in diese Phase fällt auch der Knackpunkt des Spiels. In Überzahl unterliefen den Franken zwei leichte technische Fehler, die den Gast aus Lemgo wieder auf drei Tore enteilen ließen. Diesen Vorsprung konnte der Gastgeber dann nicht mehr egalisieren und verlor so seinen Auftakt gegen den Altmeister.

Trainerstimmen nach dem Spiel
Robert Andersson (HC Erlangen): „Wir sind heute sehr schwer ins Spiel gekommen und haben uns schwergetan. Wie meine Mannschaft diese erste Phase allerdings weggesteckt hat mich beeindruckt. Schon am Sonntag wollen wir das besser machen.“

Florian Kehrmann (TBV Lemgo): „Wir haben hier im vergangenen Jahr eine herbe Niederlage hinnehmen müssen und ich bin sehr froh, wie mein Team das heute gespielt hat. Das war heute ein guter Abend für uns.“

Handball-Bundesliga HC Erlangen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.