Handball-Bundesliga: Nikolai Link debütiert gegen Dänemark für den DHB

(Foto: hl-studios, Erlangen): Handball-Bundesliga: Nikolai Link debütiert gegen Dänemark für den DHB

Nikolai Link vom Budesligisten HC Erlangen debütiert gegen Dänemark für die A-Nationalmannschaft des DHB. Bereits am Sonntag ist er wieder für den HC Erlangen in Nürnberg mit dabei

(Erlangen) - Seit Ostermontag weilt Nikolai Link bei der deutschen A-Nationalmannschaft. Erstmalig wurde der Rückraum-Linke des HC Erlangen von Bundestrainer Dagur Sigurdsson in das Team berufen, das im Januar mit einer sensationellen Leistung den Europameistertitel in die Bundesrepublik holte. „Es ist eine große Ehre für mich, dass ich hier sein darf und ich freue mich schon sehr auf unser Spiel gegen Dänemark am kommenden Samstag“, so Nikolai Link. Fünf Trainingseinheiten hat die Mannschaft um Kapitän Uwe Gensheimer in Köln bereits absolviert und wird bis zum Aufeinandertreffen mit dem zweifachen Europamister noch vier Mal trainieren. „Ich bin hier sofort sehr gut aufgenommen und integriert worden“, berichtet Link.

Testspiel gegen Dänemark musste verlegt werden

Das Testspiel gegen die Skandinavier in der LANXESS arena in Köln musste kurzfristig von Freitag auf Samstag verlegt werden. Grund hierfür war der Einzug der Kölner Haie ins Playoff-Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga. Link kehrt früher zum HC Erlangen zurück Neben dem Spiel gegen die Dänen, testet der Deutsche Handball-Bund (DHB) in seiner Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Rio noch ein zweites Mal. Gegner am Sonntag ist die Nationalmannschaft Österreichs. Bei diesem Spiel wird Nikolai Link aber nicht mehr dabei sein, da der HC Erlangen am gleichen Tag in der Arena Nürnberger Versicherung sein Heimspiel gegen den TuS Ferndorf austrägt.

Nikolai Link auch gegen TuS Ferndorf mit dabei

„Es ist natürlich für Niko aber auch für den HC Erlangen eine riesen Geschichte, einen unserer Spieler beim Europameister dabei zu haben. Aufgrund unserer personellen Situation auf der linken Rückraum-Position bleibt uns keine andere Wahl, als Niko bereits am Samstag von der Nationalmannschaft zurückzuholen“, sagt Stefan Adam, Geschäftsführer des fränkischen Bundesligisten, und ergänzt: „Wir haben diese Entscheidung in enger Abstimmung mit den Verantwortlichen des DHB getroffen und danken diesen für ihr Verständnis!“ Neben Tobias Rivesjö, der im Auswärtsspiel in Saarlouis einen Schlag auf den linken Ellenbogen bekommen hatte, ist auch Christoph Nienhaus weiterhin angeschlagen und damit fraglich für den kommenden Sonntag. Der frisch gebackene deutsche Nationalspieler Nikolai Link wird am Sonntag um 17.00 Uhr aber in jedem Fall im Trikot des HC Erlangen auflaufen, wenn es gegen den 14. der Tabelle geht.

Weitere Informationen unter http://www.hc-erlangen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.