HC Erlangen dominiert den Europapokalsieger Göppingen

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): Martin Stranovsky wieder bester Werfer des HC Erlangen

Der HC Erlangen hatte seinen Gegner souverän im Griff und ist jetzt sicher in der Tabellenmitte platziert

(Erlangen) - Der HC Erlangen hat am Abend den amtierenden EHF-Cup-Sieger FRISCH AUF! Göppingen mit 30:26 (15:11) geschlagen. Die Mannschaft von HC-Cheftrainer Robert Andersson festigt mit diesem Sieg den neunten Tabellenplatz der DKB Handball-Bundesliga und hat nun am kommenden Sonntag den aktuellen Deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen zu Gast in der Arena Nürnberger Versicherung.

Überraschung: veränderterte Startaufstellung

Man hatte in der Trainingswoche gespürt, dass der HC Erlangen die unnötige Niederlage beim Bergischen HC nicht auf sich sitzen lassen wollte. Hochkonzentriert kamen die Mannen um Kapitän Nikolai Link heute auch aus den Startlöchern. Die auf zwei Positionen veränderte Startaufstellung (Guardiola für Theilinger und Herbst für Rahmel) begeisterte von der ersten Minute das Publikum in der ARENA. Innerhalb kürzester Zeit brachten die Franken einen 3-Tore-Vorsprung zwischen sich und das internationale Spitzenteam aus dem Schwabenland. Mitte der ersten Halbzeit wuchs der Vorsprung auf fünf Tore an, der HC traf in der offensive aus beinahe jeder Lage und zwischen den Pfosten der Mittelfranken wuchs Nikolas Katsigiannis über sich hinaus. Mit am Ende 22 Paraden und damit 46 Prozent gehaltener Bälle avancierte der Schlussmann zum Mann des Spiels. Hochverdient ging der HC Erlangen mit einer 15:11-Führung in die Halbzeitpause.

Der HCE festigt den 9. Platz in der Tabelle

Der Gastgeber kam mit der gleichen Energie, dem gleichen Willen und der gleichen Leidenschaft wieder auf den Platz und erstickte damit den Funken Hoffnung, den FRISCH AUF! Göppingen in der Halbzeitpause entfacht hatte. Souverän dominierten der HCE das Spielgeschehen und überstand so nicht nur eine kurze Schwächephase Mitte des zweiten Spielabschnitts sondern rang die Schwaben durch sein kraftvolles und extrem agiles Offensivspiel endgültig nieder. Mit 26 Punkten festigt der HC Erlangen den neunten Platz der 2stärksten Liga“ der Welt und hat in den nächsten beiden Heimspielen nun die Creme de la Creme des Deutschen Handballs zu Gast. Am kommenden Sonntag kommt mit den Rhein-Neckar Löwen der amtierende Deutsche Meister und aktuelle Tabellenführer in die Noris. Wenig später kommt dann die SG Flensburg-Handewitt zum Familyday in die Arena Nürnberger Versicherung.

Trainerstimmen nach dem Spiel:

Robert Andersson (Trainer des HC Erlangen): „Ich bin heute sehr stolz auf meine Mannschaft, weil sie die richtige Reaktion auf das Spiel beim BHC gezeigt hat. Das war heute wirklich sehr gut und jetzt können wir uns auf die Kracher hier in unserer ARENA freuen.“

Magnus Andersson (Trainer des FRISCH AUF! Göppingen): „Wir haben heute nicht das auf die Platte gebracht, was man benötigt, wenn man in dieser Liga bei einem starken Gegner bestehen will.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.