HC Erlangen überzeugt auch in der Ferne

(c) Sportfoto Zink, Fuerth: Ole Rahmel mit 8 Treffern erfolgreichster Werfer des HC Erlangen

Der HC Erlangen hat nach drei Heimspielen auch sein Auswärtsspiel beim TuS Ferndorf in Nordrhein-Westfalen gewonnen. Die Mannschaft von HCE-Cheftrainer Robert Andersson siegte mit 30:23 (15:10) und festigt seine Spitzenposition in der Tabelle.

Es war das angekündigt schwere Spiel, das die Verantwortlichen des HCE angekündigt hatten. Die Mittelfranken waren aber von Beginn an in der Partie, agierten in der Defensive konsequent und hatten im Angriff mit Ole Rahmel und Nikolai Link zwei Spieler, die heute den Unterschied ausmachten.

Gleich zu Beginn übernahm der HC Erlangen das Spielgeschehen und führte ab der fünften Minute durchgehend. Der Gastgeber aus dem Siegerland, der bis jetzt noch ungeschlagen in eigener Halle war, kam zwar Mitte der ersten Halbzeit auf ein Tor heran, konnte dem HC Erlangen aber nie wirklich gefährlich werden. Kurz vor der Pause schaltete der Gast einen Gang höher und brachte mit vier Toren in Folge ein 15:10 zwischen sich und den TuS.

In der zweiten Halbzeit kontrolliert gespielt

Nach der Pause zeigte der HC Erlangen, dass er auch in der Lage ist ein Ergebnis mit einem intelligenten Aufbauspiel und klar herausgespielten Abschlusssituationen zu kontrollieren. Der TuS Ferndorf konnte im zweiten Spielabschnitt nie auf Tuchfühlung herankommen, dazu war der fränkische Bundesligist am heutigen Tag einfach zu stark. Auch in der Höhe verdient konnte sich der HC Erlangen dann im Siegerland durchsetzen und kann sich nun auf das zweite Frankenderby in einem Monat freuen.

Wieder ein Franken-Derby

Am kommenden Samstag gastieren dann die Wölfe aus Rimpar (Nähe Würzburg) in der Arena Nürnberger Versicherung und die Region erwartet mit dem 2. Franken-Derby ein weiteres Handball-Highlight.

Die Trainerstimmen nach dem Spiel

Michael Lerscht (Trainer des TuS Ferndorf): „Ich muss meiner Mannschaft heute ein Kompliment machen. Sie hat sich heute gegen diese Spitzenmannschaft hervorragend verkauft.“

Robert Andersson (Trainer des HC Erlangen): „ Wir hatten großen Respekt vor dieser Aufgabe hier in Ferndorf. Meine Jungs haben heute sehr überzeugend agiert und das Spiel von Beginn an kontrolliert!“

hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de/ unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Weitere Infos und Karten: http://www.hc-erlangen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.