Hormonelle „Klaviersdelikte“

Bodo Wartke präsentiert einen kämpferisch-musikalischen Bilderbogen. Foto: oh

ERLANGEN (pm/mue) - Diesen Termin sollte man sich vormerken: Am 29. Januar 2015 gastiert ab 20.00 Uhr der Klavierkabarettist Bodo Wartke mit seinem Programm „Klaviersdelikte“ in der Heinrich-Lades-Halle.


Dabei beweist er einmal mehr seine vielfältigen Qualitäten als Gentleman-Entertainer am Flügel. Ob er nun Liebeslieder singt, rappt, Gedichte rezitiert, Samba tanzt oder mehrere Instrumente gleichzeitig spielt: Sein facettenreiches Klavierkabarett in Reimkultur ist unterhaltsam, mitreißend und immer auf den Punkt gebracht. Mit augenzwinkernder Leichtigkeit führt der Sprachjongleur das Publikum singend durch den Abend und erzählt seine Geschichten, die sich in einem rauschenden Bilderbogen entfalten. Seine „Klaviersdelikte“ sind charmante Beobachtungen unseres Alltags und jener Komplikationen, die das zwischenmenschliche Miteinander aufwirft. So bietet das turbulente Leben in einer WG ebenso Stoff für eine Ballade, wie die allgegenwärtige akustische Umweltverschmutzung und die lieben Nachbarn, die – statt Stille zu zelebrieren – einen konstanten Lärmpegel um die Wohnung des dichtenden Künstlers aufrechterhalten. Der Kabarettist räumt auf mit dem verklärten Blick auf die Jugendzeit und fragt verschmitzt, ob Männer wirklich der Macht ihrer Hormone ausgeliefert sind.

Karten gibt es bereits an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie bei Erlangen Ticket (Telefon 09131 / 22195 oder 800533).

www.bodowartke.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.