Martinikirchweih in Herzogenaurach

Auch tolle Fahrgeschäfte stehen zur Martinikirchweih für kleine und große Besucher bereit. Foto: oh

HERZOGENAURACH (pm/rr) - Am Freitag, 6. November, wird in Herzogenaurach um 17.00 Uhr die Martinikirchweih offiziell eröffnet. Der Festbetrieb startet bereits um 12.00 Uhr; Krämer und Schausteller präsentieren ihre Waren und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.


Neben dem traditionellen Schaustellerangebot und Krämermarkt gibt es am Samstag, 7. November, sowie Sonntag, 8. November, jeweils von 13.00 bis 18.00 Uhr ein Kinderprogramm im Schlosshof. Das Motto: „Spiele und Basteln rund um St. Martin“. Zur gleichen Zeit laden außerdem am Sonntag die Geschäfte zum Einkaufen und Bummeln im gesamten Stadtgebiet ein. Auch die Tourist-Information hat in dieser Zeit geöffnet. Im Gewölbe des Ratskellers lesen Herzo-Lesepaten Geschichten vor: Beginn ist am Samstag um 14.00 Uhr mit der Lesung aus „Alles Meins“, um 15.00 Uhr folgt „Benny und der Weihnachtszauber“ – beide Geschichten sind für Kinder ab 5 Jahren geeignet. Dreijährige dürfen um 16.00 Uhr zuhören, wenn es heisst: „Julia tut Gutes“. Am Sonntag gibt es dann zwei Geschichten für Kinder ab fünf Jahren zu hören: um 15.00 Uhr „Der rote Mantel“ und um 16.00 Uhr „Martins Mantel“. Der alljährliche Martiniritt mit Laternenumzug startet am Montag, 9. November, um 17.00 Uhr auf dem Kirchenplatz.

Lange Tradition

Seit 1764 wird die Martinikirchweih im November gefeiert; 250 Jahre frostiges Herbstwetter konnten der guten Laune niemals einen Abbruch tun: In der Altstadt lässt sich bei warmen Getränken, Fahrgeschäften und Spielen wie „Enten angeln“ wunderbar ein bisschen Kälte „wegwärmen“. Und während man früher Bärendreck (Lakritze), Feuersteine (Hochzeitsbonbons) und Hutzeln (getrocknete Birnen) naschte, erfreuen sich heute Groß und Klein am Schausteller- und Krämermarkt sowie am Kinderprogramm im Schlosshof. Übrigens: Die städtischen Dienststellen im Rathaus sowie die Stadtbücherei, die Volkshochschule, das Freizeitheim und der Baubetriebshof sind am Montag, 9. November, geschlossen. Anlässlich der Martinikirchweih ist zudem die Innenstadt (Hauptstraße, Marktplatz, Badgasse) von Donnerstag, 5. November, bis Montag, 9. November, für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Anwohnerparkplätze am Schloßgraben stehen von Mittwoch, 4. November, bis Montag, 9. November, nicht zur Verfügung. Der Herzo Bus der Linie 279 schließlich wird von Donnerstag, 5. November, bis Dienstag, 10. November, über die Straßen Zum Flughafen und Ringstraße umgeleitet; die Haltestellen Marktplatz, Adlerstraße, Schreberstraße und Birkenweg entfallen. Für die Dauer der Umleitung wird als Ersatzhaltestelle in der Ringstraße die Regionalbushaltestelle Gleiwitzer Straße (an der Einmündung der Gleiwitzer Straße in die Ringstraße) angefahren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.