Musical „Heathers“: Schwarzer Humor vom Feinsten

Experimentieren ist angesagt: Bei „Heathers“ geht‘s schillernd-poppig zu. Foto: Veranstalter

ERLANGEN (pm/mue) - „Heathers“ – die musikalische Slapstick-Satire basiert auf dem gleichnamigen Film von Daniel Waters aus dem Jahr 1989 und kommt diesen Herbst als inoffizielle Deutschlandpremiere ins Erlanger Experimentiertheater (Bismarckstr. 1).

Das schillernd-poppige Musical thematisiert das doch ernste Thema Mobbing und die Probleme von jungen Erwachsenen. Stolz kann die eigens dafür geformte Projektgruppe aus jungen Musikern und Theatermachern mitteilen, die Rechte für dieses Stück ergattert zu haben, was drei Jahre nach der Off-Broadway Premiere nicht viele in Europa behaupten können.


Für das Ensemble dieser Produktion war es wichtig, mit den gesanglichen und musikalischen Mitteln die dunklen Themen des Musicals für den Besucher ersichtlich zu machen. Dies geschieht zwar in der schillernden und poppig-bunten Art der 80er Jahre, doch wer genau hinhört und sich in die Abgründe so manches Teenagers entführen lässt, wird eine Welt unter der Oberfläche entdecken – „the me inside of me.“ Aufführungstermine (Beginn jeweils um 19.30 Uhr): 18. Oktober (Mi.), 19. Oktober (Do.), 20. Oktober (Fr.), 25. Oktober (Mi.), 26. Oktober (Do.), 27. Oktober (Fr.) und 28. Oktober (Sa.). Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Beginn; Tickets gibt es unter www.reservix.de und an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen für 12 Euro (erm. 8 Euro); empfohlen ist ein Mindestalter von zwölf Jahren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.