Theatralischer Liebesstreik gegen den Krieg

Wann? 27.04.2014 18:00 Uhr

Wo? Markgrafentheater, Theaterplatz 2, 91054 Erlangen DE
Krieg oder Liebe – man(n) hat die Wahl: In „Lysistrate“ werden die Herren der Schöpfung von ihren Frauen gekonnt vorgeführt. Foto: oh / Jochen Quast
Erlangen: Markgrafentheater |

ERLANGEN (pm/mue) - Das Stück „Lysistrate“ von Aristophanes steht am Sonntag, 27. April, um 18 Uhr im Erlanger Markgrafentheater auf dem Programm.


Zur Handlung: Der Krieg tobt, doch Lysistrate hat einen Plan, um ihn zu beenden: Sie versammelt die Frauen Athens und die der Feinde um sich, und gemeinsam treten sie in einen Liebesstreik. Die Irritation bei den Männern über das Verhalten ihrer Frauen ist groß, bieten ihnen diese doch die Stirn und mischen sich so auch noch in Staatsangelegenheiten ein ... Aristophanes erzählt mit viel Komik von widerständigen Frauen, die am festgefügten Staatsgebäude rütteln und sich selbst durch den immer größer werdenden Druck der Männer nicht zu einem Entgegenkommen hinreißen lassen – und das alles für den Frieden!

In „Lysistrate“ stehen auf der Bühne: Anika Herbst, Janina Zschernig, Anja Lechle, Hermann Große-Berg, Violetta Zupancic und Annagerlinde Dodenhoff. Regie führt Constanze Kreusch, Bühnenbild und Kostüme stammen von Petra Wilke, und für die Dramaturgie zeichnet Ralph Blase verantwortlich.

www.theater-erlangen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.