400 Euro Zuschuss für neuen Kühlschrank

Einen Zuschuss über 400 Euro für ein neues Kühlgerät überreichte Landrat Alexander Tritthart (l.) Monika Matthes (M.) aus Baiersdorf. Sie hat mit ihrem Kühlschrank von 1953 die Stromfresseraktion des Landkreises, organisiert von der Klimaschutzbeauftragten des Landkreises, Ulrike Saul (r.) gewonnen. Foto: oh

BAIERSDORF (pm) - Monika und Hans-Georg Matthes aus Baiersdorf sparen ab sofort viel Strom – und rund 140 Euro pro Jahr.


Unter den Besitzern der ältesten Geräte (alle aus den 1950-er Jahren) hat das Landratsamt einen Gutschein über 400 Euro als Zuschuss für ein neues, effizientes A+++-Kühlgerät verlost: Über den Gewinn freut sich nun Familie Matthes, die mit einem Kühlschrank aus dem Jahr 1953 das älteste im Landkreis bekannte Gerät vorweisen konnte. Insgesamt hatten sich mehr als 80 Bürgerinnen und Bürger an der Aktion beteiligt und Fotos, Daten und Geschichten rund um ihre Kühlschränke an das Landratsamt geschickt.

Mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 800 kWh kostete der Einsatz des bisherigen Gerätes Familie Matthes rund 160 Euro im Jahr. „Ein effizientes Gerät ... kommt mit rund einem Zehntel aus, also etwa 80 kWh und Stromkosten von rund 20 Euro. Nach fünf Jahren spart Familie Matthes über 800 Euro“, rechnet die Initiatorin der Aktion und Klimaschutzbeauftragte des Landkreises, Ulrike Saul, vor. Sie empfiehlt, den Verbrauch des eigenen Gerätes mit einem Messgerät zu überprüfen, welches der Landkreis an seine Bürgerinnen und Bürgern kostenlos ausleiht.

Zusätzlich bietet das Landratsamt in Zusammenarbeit mit Johannes Kollinger von der Agenda 21 Herzogenaurach am Montag, 20. Oktober, um 18.30 Uhr im Erlanger Amt ein kostenloses Abendseminar zum Thema „Strom sparen im Haushalt“ an (Anmeldung erforderlich). Nähere Informationen gibt es telefonisch bei Ulrike Saul unter Telefon 09131 / 803380229 sowie online:

www.erlangen-hoechstadt.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.