Abschied mit Zukunftsblick

Der Abschied von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Krankenhaus fiel entspannter aus, als Landrat Eberhard Irlinger gedacht hatte – im neuen Raum der Physikalischen Therapie probierte er denn auch sogleich die Massageliege aus. Foto: oh

HÖCHSTADT (pm/mue) - Bei seinem Abschied von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kreiskrankenhauses St. Anna nahm Eberhard Irlinger gleich auf der Massageliege im neuen Raum für Physikalische Therapie Platz – und den Raum selbst natürlich in Augenschein.


Der scheidende Landrat: „Viel freundlicher, bei der Fangotherapie hat man sogar einen sehr schönen Blick über Höchstadt“. Neben dem Blick über die Dächer Höchstadts wagten Irlinger und Albert Prickarz, kaufmännischer Leiter des Kreiskrankenhauses, auch einen kurzen Blick zurück. „Landrat Eberhard Irlinger hat in seiner Amtszeit wichtige politische Weichen gestellt, um das Kreiskrankenhaus für die Zukunft zu rüsten. Ich bedauere, dass ich nicht länger Gelegenheit hatte, mit ihm zusammenzuarbeiten“, so Prickarz.

Neben dem Programed-Gutachten zur Entwicklung des Krankenhauses zählt auch die seit Februar installierte Betriebsleitung, bestehend aus dem Dreiergremium Albert Prickarz als kaufmännischer Leiter, Chefarzt Dr. Hans-Joachim Laugwitz und Pflegedienstleiterin Bianca Dotterweich, zu den Errungenschaften in Irlingers Amtszeit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.