Antrittsbesuch beim Bürgermeister

Viel Arbeit: Walter Nussel MdL (l.) und Bürgermeister Alexander Tritthart trafen sich zum Gedankenaustausch. Foto: bayernpress

WEISENDORF - Vor wenigen Tagen gab Walter Nussel als neu gewählter Abgeordneter des Landtages seine Visitenkarte bei Bürgermeister Alexander Tritthart ab.


Bei dem Besuch verständigten sich beide zu verschiedenen Themen – so diskutierte man über die (Internet-)Breitbandversorgung und damit verbundene Vorgaben der Staatsregierung, „... da ab sofort Anträge gestellt werden können, die mit Unterstützung des zuständigen Vermessungsamtes so vorbereitet werden, dass die 19 abzuarbeitenden Punkte jeder Prüfung standhalten und die Kommunen schnellstmöglich den Ausbau des schnellen Internets umsetzen können“, informierte Nussel den Bürgermeister. Darüber hinaus verständigte man sich über Probleme der Mittelschule und des damit verbundenen Schulverbundes: Die Mittelschule Weisendorf steht hier in einem Schulverband mit der Mittelschule Herzogenaurach. Zwei Klassen gibt es demnach in Weisendorf, insgesamt geht es derzeit um 300 Schüler. Angesichts des demographischen Wandels sind die Schülerzahlen allerdings rückläufig, zudem entscheiden sich immer mehr Schüler für Realschule oder Gymnasium. Große Herausforderungen für die Mittelschulen, so waren sich Nussel und Tritthart einig. „Es wird unverzichtbar sein zu akzeptieren und zu unterstützen, dass auch die Mittelschule ihre Berechtigung hat und Absolventen einen Lebensweg gehen können, der sehr erfolgreich sein kann“, stellte Nussel fest. Weiteres Thema: Bei den Ortsverbindungsstraßen von und nach Weisendorf bestehe großer baulicher Handlungsbedarf, sodass Bürgermeister Alexander Tritthart den Abgeordneten, Mitglied im Ausschuss für Bau und Verkehr, um Unterstützung bat, damit entsprechende Mittel bereit gestellt werden können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.