Areva spendet 5.000 Euro für die Erlanger Regnitz-Werkstätten

Lebenshilfe-Geschäftsführer Stefan Müller (l.) erhält den Scheck von AREVA-Standortleiter Rainer Hardt (2.v.l.) im Beisein von ­Sylvia Hubmann-Gradl, Leiterin Unternehmenskommunikation AREVA, und dem Leiter der Regnitz-Werkstätten Peter Pfann. (Foto: Areva)
ERLANGEN - (jrb) Der AREVA-Standortleiter in Erlangen Rainer Hardt überreichte einen symbolischen Scheck über 5.000 Euro an den Geschäftsführer der Regnitz-Werkstätten, Stefan Müller. Traditionell verzichtet AREVA auf Weihnachtsgeschenke an Geschäftskunden und unterstützt stattdessen soziale Einrichtungen. „Ich freue mich, dass wir als Unternehmen und als Geschäftspartner die Regnitz-Werkstätten mit unserer Spende unterstützen können. Diese leisten einen wesentlichen Beitrag, Menschen mit Handicap besser in unsere Arbeitswelt und somit unsere Gesellschaft zu integrieren“, sagte Rainer Hardt, Standortleiter der AREVA GmbH in Erlangen.
„Ich möchte mich im Namen der Regnitz-Werkstätten bei AREVA für die Spende bedanken. Sie helfen uns dabei, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein möglichst breit gefächertes und abwechslungsreiches Ausbildungsprogramm zur Verfügung zu stellen. Mit der Spende wollen wir die Auswahl an arbeitsbegleitenden Angeboten weiter ausbauen“, erklärte Stefan Müller.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.