Ausstellung: „ZERO!“ im Erlanger Rathaus

ERLANGEN (pm/mue) - Das FASD-Netz Nordbayern eröffnet am Montag, 5. Mai, um 16 Uhr im Foyer des Erlanger Rathauses die Ausstellung „ZERO!“ zum Thema Fetales Alkoholsyndrom (FASD).


Alkohol in der Schwangerschaft kann zu vielfältigen und bleibenden Schäden beim ungeborenen Kind führen. Fetal alcohol spectrum disorder – abgekürzt: FASD – ist die häufigste Ursache für eine nicht genetisch bedingte geistige Behinderung. Pro Jahr werden allein in Deutschland über 10.000 Kinder mit FASD geboren – das Wissen zu FASD und dessen Folgen ist immer noch zu gering und Aufklärung daher die wirkungsvollste Maßnahme zur Verhinderung.

Die Ausstellung ist bis zum 16. Mai montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie mittwochs und freitags von 8 bis 12 Uhr für Interessenten frei zugänglich. Für Schülerinnen und Schüler ab der 5. Jahrgangsstufe, sowie Berufsschulen, Berufsfachschulen und weitere interessierte Gruppen kann zudem unter Telefon 09133 / 9816 sowie via E-Mail info@fasd-netz.de eine kostenlose, zirka eine Stunde dauernde Führung vereinbart werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.