Baumfällungen am Dechsendorfer Weiher

ERLANGEN (pm/mue) - Aufgrund des trockenen Jahres 2015, verbunden mit einem niedrigen Wasserspiegel im Dechsendorfer Weiher, ist es im gesamten Umfeld zu erheblichen Schäden am Baumbestand gekommen.


„Ähnliche Schäden kennen wir im gesamten Stadtgebiet, der Dechsendorfer Weiher ist aber besonders betroffen“, erklärte Umweltbürgermeisterin Susanne Lender-Cassens. Aktuell, so informiert der kommunale Eigenbetrieb für Stadtgrün, Abfallwirtschaft und Straßenreinigung, gibt es 127 abgestorbene Bäume (überwiegend Birken und Erlen) im Uferbereich, aber auch entlang des Waldrandes und der Grünflächen. Eine Fällung werde noch in diesem Jahr stattfinden, da beispielsweise Birken schnell ihre stabile Holzsubstanz abbauen und instabil werden.

Wie die Stadtverwaltung weiter informiert, können Schäden an weiteren Bäumen derzeit nicht ausgeschlossen werden, da jeder Baum unterschiedlich schnell auf Veränderungen reagiere.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.