Erlangen gibt sich weiterhin „genüsslich“

Nützliche und interessante Tipps, um die Hugenottenstadt „einmal ganz anders“ zu erkunden, gibt’s im Flyer „Erlanger Probier-Tour“, hier präsentiert von Projektmanagerin Kathrin Reichel. Foto: ETM

ERLANGEN (mue) - Rechtzeitig zum Frühling haben auch Stadtführungen wieder Hochsaison, vor allem auch immer beliebter werdende thematische Exkursionen. Speziell in Erlangen ist seit nunmehr zwei Jahren die „Genuss-Tour“ zu einem wahren Renner avanciert, die Nachfrage reißt nicht ab – und es gibt sogar schon Wartelisten. Grund genug, bei Kathrin Reichel, verantwortlich für Projekt- und Tagungsmanagement beim Erlanger Tourismus und Marketingverein (ETM), nachzuhaken:


MarktSpiegel: Das Thema „Genuss-Tour“ hat sich seit seiner Einführung schon recht „rasant“ entwickelt – worauf führen Sie das zurück?

Kathrin Reichel:
Nach der ersten Genuss-Tour am 11. Oktober 2012 konnte noch niemand mit der anschließenden Erfolgsgeschichte der kulinarischen Entdeckungsreise durch Erlangen rechnen – zwischenzeitlich haben wir fast 1.500 Tickets verkauft. Die Tour ist generell so erfolgreich, weil die Erwartung des Kunden, einen schönen Abend zu verbringen, rundum erfüllt wird: Geboten wird eine gelungene Mischung von Geschichte in kleinen Portionen, kulinarischen Stärkungen und Überraschungen. In entspannter Atmosphäre werden die Teilnehmer bestens unterhalten, unsere Stadtführerinnen berichten sogar schon von „Wiederholungstätern“.

MarktSpiegel: Mittlerweile kann man von einem regelrechten „Ansturm“ sprechen – und es gibt sogar schon Wartelisten ...

Kathrin Reichel:
Exakt, die Plätze für die zwölf Termine von Mai bis September waren innerhalb kürzester Zeit ausgebucht – deshalb versuchen wir gerade noch einige Zusatztermine mit unseren Genuss-Tour-Partnern zu vereinbaren, um der großen Nachfrage gerecht zu werden. Sobald eventuelle Zusatztermine für den kulinarischen Spaziergang durch Erlangen feststehen, werden diese auf der Website des ETM kommuniziert, Interessierte können sich jedoch auch gerne auf den Wartelisten zu den einzelnen Terminen eintragen lassen.

MarktSpiegel: Sind Änderungen bzw. Alternativen geplant, um das Warten für interessierte Genuss-Menschen auszuschließen oder wenigstens zu erleichtern?

Kathrin Reichel:
 Der ETM hat für alle Genussbegeisterten bereits ein neues Angebot entwickelt: Die Erlanger Probier-Tour. Hier werden im Unterschied zur Genuss-Tour ausgewählte Geschäfte in der nördlichen Innenstadt besucht, deren Besitzer über ihre Läden, ihre Philosophie und Produkte berichten und dabei auch Kostproben aus ihren unterschiedlichen Sortimenten anbieten. Auch bei dieser Tour wird der Besuch der Stationen mit allerlei Wissenswertem über Erlangen verbunden.

MarktSpiegel: Wird es weitere thematische Führungen bzw. Touren in Erlangen geben?

Kathrin Reichel:
Genießer kommen in Erlangen auch außerhalb der beiden Touren auf ihre Kosten. Gerade wenn es zum Beispiel um das Thema Bier geht, kann Erlangen ein vielfältiges Angebot vorweisen. Und um dieses den Einheimischen und Gästen gleichermaßen perfekt präsentieren zu können, wird aktuell eine Bierverkostungs-Tour erarbeitet. Aber auch schon heute kann man in Traditionsbrauereien auf einer „Erlanger Bierreise“ bei fränkischen Schmankerln in die Welt des „flüssigen Goldes“ eintauchen.

(Interview: Uwe Müller)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.