Erlangen und Jena feiern 30 Jahre Städtepartnerschaft

ERLANGEN (mue) - Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft mit der thüringischen Stadt Jena wird am 3. Oktober in Erlangen ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Los geht‘s um 10.00 Uhr mit einer Baumpflanzaktion durch die Oberbürgermeister Florian Janik und Albrecht Schröter in der Jenaer Straße, von 10.00 bis 17.00 Uhr steht ein Volleyballturnier mit Freizeitmannschaften aus Erlangen und Jena in der Sponselhalle auf dem Programm. Ein Tischtennisturnier – ebenfalls mit Freizeitmannschaften aus Erlangen und Jena – gibt‘s von 10.00 bis 16.00 Uhr in der Gymnastikhalle der SpVgg Erlangen. Zur Mittagszeit, von 11.30 bis 12.00 Uhr – wird zu einer Ökumenischen Andacht mit musikalischer Begleitung durch die Octavians in die Altstädter Kirche (Dreifaltigkeitskirche) eingeladen, worauf von 12.00 bis 15.00 Uhr ein Fest auf dem Altstädter Kirchenplatz folgt (musikalische Begleitung durch den Büchenbacher Musikverein). Um 14.00 Uhr wird die Ausstellung „Gewerkschaftliche Partnerschaft“ der IG-Metall-Senioren (Friedrichstr. 7) eröffnet. Musik gibt‘s in der Zeit von 14.30 bis 17.30 Uhr an verschiedenen Stationen in der Stadt: im Stadtmuseum (Vokalensemble Octavians aus Jena), im Palais Stutterheim (Innenhof / Märchenerzählerin Antje Horn mit Musiker Klaus Wegener aus Jena), in der Hugenottenkirche (Jugendchor der Städtischen Sing- und Musikschule „CanteMania“, Musikwerkstatt Erlangen, Kosbacher Stadl Chor) sowie im Christian-Ernst-Gymnasium (CEG-Bigband). Pünktlich um 15.00 Uhr gibt‘s dann die Ausstellungseröffnung „Collagen“ von Frank Döbert aus Jena in der VHS (Friedrichstr. 19) mit Yogo Pausch, von 15.30 bis 17.30 Uhr folgt das Kneipenquiz mit „Big Kev“ im E-Werk. Ebenfalls winkt eine ganztägige Aktion des Marie-Therese-Gymnasiums Erlangen zusammen mit dem Angergymnasium Jena, bei der am Platz der Einheit / Ohmplatz Graffiti-Bauzaungestaltung auf dem Programm steht.

Offizieller Festakt mit Roland Jahn

Um 18.00 Uhr steht dann der offizielle Festakt im Redoutensaal (Theaterplatz 1) mit Roland Jahn, Leiter der Stasi-Unterlagen-Behörde, und unter Mitgestaltung durch die Städtische Musik- und Singschule Erlangen sowie der Musik- und Kunstschule Jena und dem Jugendparlament Erlangen auf dem Programm. Last but not least tritt Kabarettist Rüdiger Grunow aus Jena um 20.00 Uhr im fifty-fifty auf. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen (außer fifty-fifty) ist frei, Programmänderungen vorbehalten.

Weitere Informationen im Internet unter: www.erlangen.de/Jena
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.