Fördermittel: Finanzspritze für Erlanger Jobcenter

Symbolfoto: © Tatjana Balzer/Fotolia.com

ERLANGEN (pm/mue) - Exakt 3.551.413,33 Millionen Euro Zuwendungen aus Bundesmitteln fließen bis zum Jahr 2020 an das Jobcenter Erlangen der GGFA. Dies teilte der Erlanger Wahlkreisabgeordnete im Deutschen Bundestag, Staatssekretär Stefan Müller mit.


Die Zuwendungen aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales kommen der Arbeit in den Bereichen Inklusion, Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt und Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit zugute. Müller: „Damit zeigt sich einmal mehr, dass die gute und kompetente Arbeit des Jobcenters vor Ort hohe Wertschätzung und Anerkennung erfährt. Ich freue mich mit der GGFA und den verantwortlichen Mitarbeitern über diese Zuwendungen aus dem Bundeshaushalt.“ Rund 1,6 Millionen Euro fließen bis März 2018 in den GGFAAusgleichsfonds „ZusammenArbeit – Inklusion in eine gemeinsame Zukunft“, über 1,2 Millionen Euro bis Ende 2018 in die Förderung von Arbeitsplätzen im Rahmen des Bundesprogramms „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ und rund 715.000 Euro stehen bis Ende Mai 2020 für Projekte im Rahmen des ESF-Bundesprogramms zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit zur Verfügung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.