Förderung von Erlanger Projekten

Johanna Jarzina vom Evangelischen Kinderhaus „Fohlenkoppel“ nimmt die Urkunde von Rene Blechinger, Filialleiter Erlangen der Sparda-Bank Nürnberg, entgegen. Foto: Sparda-Bank Nürnberg eG.

ERLANGEN (pm) - Die Sparda-Bank Nürnberg hat über ihren Gewinn-Sparverein bereits zum zweiten Mal den interaktiven Förderpreis „Sparda macht‘s möglich“ verliehen.


Damit unterstützt das Geldinstitut gemeinnützige Projekte aus drei Kategorien, die in Schulen, Kindergärten, Kitas und Horten durchgeführt werden: „Umwelt schützen und entdecken“, „Gemeinschaft leben und stärken“ und „Bewegung und Gesundheit fördern“. Bei dem Wettbewerb präsentierten sich insgesamt 172 Projekte aus verschiedenen Bildungseinrichtungen in ganz Nordbayern.

Interaktive Abstimmung

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr wurde auch heuer der Förderwettbewerb „Sparda macht’s möglich“ wieder online mit einer Publikumsabstimmung verbunden: Alle Bewerber haben sich auf der Internetseite www.sparda-machts-moeglich.de in kleinen Porträts vorgestellt. Gewählt wurden die Gewinner dann von den Bürgerinnen und Bürgern in Nordbayern – via SMS konnte jeder Interessierte von Ende April bis Ende Mai über die Projekte abstimmen. Die 50 Projekte mit den meisten Stimmen unterstützt die Bank mit insgesamt 75.000 Euro. Jedes Projekt, das 250 Stimmen oder mehr sammelte, erhält eine Grundförderung über 250 Euro. „Mehr als 65.000 Menschen haben teilgenommen – das sind dreimal mehr als noch im letzten Jahr“, unterstreicht Stefan Schindler, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Nürnberg. „Diese hohe Beteiligung freut uns sehr, denn genau das war unser Ziel: die Bürgerinnen und Bürger in Nordbayern aktiv in unser gesellschaftliches Engagement miteinzubeziehen.“

Die regionalen Preisträger auf einen Blick (Preisgeld in Klammern):

Waldkindergarten „Die Laubfrösche e.V.“ (2.250 Euro), Staatliche Berufsschule Erlangen (2.250 Euro), Waldkindergarten „Rotfüchse“ (1.250 Euro), Lernstube am Anger (1.250 Euro), Waldkindergarten und Waldkinderkrippe „Mooswichtel e.V.“ (750 Euro).Die Jury-Sonderpreisträger sind die Spielstube Bruck (Kategorie „Bewegung und Gesundheit“ / 2.500 Euro) und das Evangelische Kinderhaus „Fohlenkoppel“ (Kategorie „Umwelt schützen und entdecken“ / 2.500 Euro).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.