Gut trainiert zur „Jubi-Tour“

Georg Seeberger (r.) mit seiner „Trainingsgruppe“. Foto: oh

ERLANGEN-HÖCHSTADT (pm) - Der Freundeskreis Erlangen-Höchstadt / Tarnowskie Góry organisiert anlässlich des 10. Jahrestages der Partnerschaft zwischen den beiden Landkreisen zusammen mit polnischen Freunden eine Radtour von Tarnowskie Góry nach Erlangen-Höchstadt. Die Schirmherrschaft haben die beiden Landräte Alexander Tritthart und Józef Burdziak übernommen.


Zehn deutsche und polnische Radler fahren dabei gemeinsam 1.000 Kilometer über Tschechien in den Landkreis Erlangen-Höchstadt – Stationen sind unter anderem Oppeln, Strehlen, Prag und Pilsen. Die deutschen Radler haben sich unter der Federführung von Georg Seeberger aus Herzogenaurach seit März intensiv auf die Fahrt vorbereitet – und „nur gut trainiert“ sei die Radtour (die zum Beispiel über das Adlergebirge führt) zu schaffen, so Seeberger. Die beiden Vorsitzenden des Freundeskreises – Manfred Bachmayer und Dr. Martin Oberle – sehen die gemeinsame Fahrt nach eigenen Worten als willkommene Möglichkeit, für „die Idee der Landkreispartnerschaft“ zu werben. Besonders erfreulich sei, dass der polnische Vizelandrat Marian Szukalski an der Tour teilnimmt. Start ist am 22. Mai vor dem Landratsamt in Tarnowskie Góry, die Ankunft ist für den 31. Mai vor dem Landratsamt in Erlangen-Höchstadt vorgesehen (zirka 16.00 Uhr).

Auf der letzten Etappe, von Bayreuth nach Erlangen, besteht die Möglichkeit, die deutsch-polnische Radlergruppe mit dem Fahrrad zu begleiten – Start ist am 31. Mai um 9.30 Uhr vor der Villa Wahnfried in Bayreuth. Interessenten werden gebeten, sich vorab unter Telefon 0177 / 4663510 beim Freundeskreis zu melden.

www.freundeskreis-erh-tg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.