Heinrich-Lades-Halle wird weiter saniert

ERLANGEN (pm/mue) - Der Erlanger Stadtrat hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, die Sanierung der Heinrich-Landes-Halle fortzuführen.


Seit 2009 wurden für die Sanierung der 1971 erbauten Halle durch das städtische Amt für Gebäudemanagement (GME) bereits 5,2 Millionen Euro aufgewendet; in drei Bauabschnitten soll nun bis 2018 eine Erneuerung der haustechnischen Anlagen angegangen werden. Diese wurden seit Errichtung der Halle kaum verändert, können nur noch notdürftig betrieben werden und genügen zum Teil den Anforderungen des Brandschutzes nicht mehr. Nach 2018 ist dann eine energetische Sanierung des Gebäudes notwendig.

Für die Sanierungsschritte werden nach Schätzungen rund 10,7 Millionen Euro benötigt, die in den kommenden Jahren im Investitionshaushalt der Stadt bereitgestellt werden müssen. Wie das GME darlegte, komme ein Neubau wirtschaftlich nicht in Frage, da die dafür geschätzten Kosten bei rund 33 Millionen Euro liegen würden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.