Im Notfall tröstet der Teddy

Corinna Steffl (Kinderhilfe Eckental), Christian Letsch (Sponsor Via Appia), Stefanie Oehrlein (Kinderhilfe Eckental) und Harald Trautner (Wachleiter BRK Erlangen / v.l.n.r.) bei der Übergabe der „Tröster-Teddies“. Foto: oh

ERLANGEN-HÖCHSTADT (pm) - Kinder sind bei Notfällen und Unfällen besonders belastet – zum einen durch die Notsituation und Schmerzen, zum anderen aber auch durch die Angst vor der ungewohnten Umgebung im Rettungstransportwagen.


In dieser Notsituation soll der „Tröster-Teddy“ den kleinen Patienten auch weiterhin Ablenkung bringen und helfen, traumatische Ereignisse auszuschließen. Der Teddybär, der sofort am Einsatzort zur Stelle ist, hilft den kleinen Patienten dabei, das Gefühl der Verlassenheit in einer fremden, als feindlich empfundenen Umgebung zu überwinden und ist so Ansprechpartner, Vertrauensperson und Kuscheltier zugleich.

Beim Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes Erlangen-Höchstadt freut man sich daher sehr über die Tröster-Teddies, die seit einigen Jahren zur Verfügung gestellt werden; alle Rettungs- und Krankentransportwagen des BRK in der Stadt Erlangen sowie im Landkreis Erlangen-Höchstadt werden seit einigen Jahren von der Kinderhilfe Eckental mit den plüschigen Gesellen versorgt.

Die Trösterteddies sind kindgerecht, kuschelig und fusselfrei sowie CE-geprüft, sind maschinenwaschbar und haben Sicherheitsaugen. Das Kind bekommt den Teddy einzeln hygienisch verpackt und darf ihn mit nach Hause nehmen.

Ohne Sponsoren wäre der Einsatz der Teddies natürlich nicht oder nur sehr schwer möglich – durch das Engagement der Via Appia EDV GmbH aus Erlangen konnte jüngst eine weitere Spende von 100 Teddies im Wert von 1.000 Euro auf der BRK Rettungswache durch Christian Letsch als Vertreter des Sponsors überreicht werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.