Inklusives Fußballspiel beim Sommerfest

Glückliche Fußballer mit Innenminister Joachim Herrmann (hinten links), Schulleiter Dr. Martin Braun und Organisator Theo Mpairaktaridis (r.). Foto: oh

ERLANGEN (pm/mue) - Zum Sommerfest des Emil von Behring-Gymnasiums Spardorf fand in diesem Jahr ein besonderes Fußballspiel statt: Schüler des Gymnasiums und der Georg-Zahn-Schule der Lebenshilfe haben gemeinsam gekickt.


Dabei fielen insgesamt sieben Tore und alle hatten großen Spaß – auch die Zuschauerinnen und Zuschauer, darunter Innenminister Joachim Herrmann. Die Mannschaften bestanden neben zwei Torwarten aus jeweils sechs Feldspielern mit und ohne Behinderung. Wie die Lebenshilfe Erlangen e.V. informiert, habe es schon bei einem Probespieltermin keine Berührungsängste gegeben, und die Gymnasiasten hätten die Schüler mit Behinderung sehr gut integriert.

Auf die Beine gestellt hatte das Ganze Theo Mpairaktaridis im Rahmen der Freiwilligen Dienste bei der bayerischen Sportjugend; der junge Mann absolviert gerade sein freiwilliges soziales Jahr beim SPVgg Erlangen. Ziel des Projektes: Menschen mit Behinderung Zugang zum Sport / Fußball ermöglichen, die Sozialkompetenz stärken, das selbstverständliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung fördern.

Das inklusive Fußballspiel fand zu Gunsten der Georg-Zahn-Schule statt – über 200 Euro kamen an Spenden zusammen. Die Schule der Lebenshilfe plant bereits eine Gegeneinladung für die Schüler des Gymnasiums.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.