Jugendparlament goes Entwicklungspolitik

ERLANGEN (pm) - Für die Teilnahme an der Jugendkonsultation des Deutschen Instituts für Menschrechte (DIMR) haben sich unlängst Sirin Bahadir und Justus Schömann, Mitglieder im Erlanger Jugendparlament („Jupa“), beworben.


„Die Konsultation hat zum Ziel, junge Menschen an der Erstellung eines Aktionsplanes des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zur Umsetzung von Kinder- und Jugendrechten in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu beteiligen“, erläutert Schömann. Das DIMR berät das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit bei der Erarbeitung dieses Aktionsplanes. „Sollte unsere Bewerbung angenommen werden, würde das Jugendparlament der Stadt Erlangen das Privileg erhalten, direkt an der deutschen Entwicklungspolitik mitzuarbeiten“, so Schömann weiter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.