Kirchweih in Bruck

Tradtitionelle Kirchweihmusik darf bei den Umzügen nicht fehlen. Fotos (3): Archiv
 
Mit viel Muskelkraft und technischem Geschick, wuchten Kerwasburschen den schweren Baum in die Höhe.

... vom 28. Juni bis 1. Juli

ERLANGEN-BRUCK - Buntes Programm und beste Unterhaltung: Die Faschingsgesellschaft „Die Brucker Gaßhenker“ 1970 e.V. lädt wieder zu ihrer Kirchweih an vier tollen Tagen vom 28. Juni bis 1. Juli ein. Die Brucker Kerwa findet wie immer im alten Ortskern statt. Viele Sitzplätze im Biergarten und auch ein Festzelt kann der Verein vorweisen.


Die Unterhaltungsmeile wirentlang der Felix-Klein-Straße bis zur Evangelischen Kirche Peter und Paul aufgebaut. Zahlreiche Fahr- und Vergnügungsgeschäfte werden wieder viele Besucherinnen und Besucher anziehen. Dabei wird die Zusammenarbeit mit den Brucker Kirchen und Vereinen sehr groß geschrieben und alle tragen zu einem gelingenden Fest bei.  Der gesamte Erlös der Zeltbewirtschaftung kommt der Jugendarbeit und Brauchtumspflege der Faschingsgesellschaft „Die Brucker Gaßhenker“ 1970 e.V. zugute. Offizieller Beginn der Brucker Kerwa ist am Freitag, 28. Juni um 18 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kirche St. Peter und Paul, Fürther Straße.  Musikalisch umrahmt wird dieser vom Gospelchor „singing diff’rent“ unter der Leitung von Marco Schneider. Anschließend werden mit Musikbegleitung die zahlreichen Festgäste zum Festzelt an der Felix-Klein-Str. geleitet. Dabei werden traditionell einige Brieftauben vom hiesigen Taubenzüchterverein gen Himmel gelassen. Der Anstich vom ersten Fass Bier um 19 Uhr durch einen Vertreter der Stadt Erlangen  eröffnet dem Publikum die Gelegenheit, das süffige Bier der Privatbrauerei Kitzmann zu genießen.  
Die Stimmungskapelle „Die Leutenbacher Musikanten“ entfachen sogleich ein Feuerwerk beliebter und bekannter Melodien für jung und alt. Am Samstag, 29. Juli,  um 15.30 Uhr ist es dann soweit. In Bruck wird auch heuer wieder ein Kerwabaum aufgestellt. Die stolze Zahl von sage und schreibe 35 Kerwasburschen und -Madli werden dieses Spektakel inszenieren, begleitet von den Böllerschützen der Brucker Schützengesellschaft. Anschließend heizt die  Band „Moskitos“ dem Publikum ab 18 Uhr im Festzelt dann richtig ein. Der Sonntag, 30. Juli, beginnt nach dem Kirchgang um 11 Uhr mit einem Frühschoppen, der von den Büchenbacher Musikanten musikalisch begleitet wird.  Ab  14 Uhr gibt es dann Kaffeehausmusik und Verdi-Chöre  im Kirchgarten.Ab  16 Uhr findet das  Musical „Paulus“ in der Kirche statt und ab 18 Uhr pielen im Festzelt die Audio Buam  auf. Der letzte Tag, 1. Juli, der Montag, beginnt um 12 Uhr mit einem musikalisch umrahmten Mittagstisch zu zivilen Preisen im Festzelt. Anschließend findet von 14 bis 16.30 Uhr ein Seniorennachmittag statt, den die Brucker Gaßhenker mit lustigen Einlagen würzen. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen der Jugendabteilung bestens gesorgt. Weiterer Höhepunkt am Montag ist sicherlich das „Gaßbock raustanzen“. Die Brucker Kerwaburschen und Madli werden dieses lustige Schauspiel um 17 Uhr zur Freude der Besucher gestalten. Zum Kerwa-Ausklang spielt ab 18 Uhr  die Stimmungsband „Nachtschicht“.  Wie das Ordnungs- und Straßenverkehrsamt der Stadt Erlangen mitteilt, gibt es wegen der Kirchweih in Bruck mehrere Sperrungen.  Weitere Informationen auf der Seite www.erlangen.de/verkehr. 
Übrigens: Nach der Kerwa ist vor dem Fasching. Deshalb sollten Faschingsfans schon mal Termin vormerken. Am 5. Januar 2014 findet die Große Prunksitzung mit Inthronisation der Prinzenpaare in der Heinrich-Lades-Halle statt.






Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.