Klinikum am Europakanal: Kneippbecken eingeweiht

Matthias Schulz (Evangelischer Pfarrer und Klinikseelsorger), Helmut Nawratil (Vorstand der Bezirkskliniken Mittelfranken), Jürgen Heldmann (Vorstand Margarete-und-Inge-Brenner Stiftung), Harald Niebler (Kaufmännischer Leiter des Klinikums am Europakanal) und Burkhard Stüben (Vorstand Margarete-und-Inge-Brenner Stiftung / v.l.n.r.). Foto: oh

ERLANGEN (pm/mue) - Auf dem Außengelände des Klinikums am Europakanal in Erlangen konnte jüngst ein neues Kneippbecken eingeweiht werden.


Das Becken dient der Erweiterung der Sport- und Freizeitmöglichkeiten für die Patientinnen und Patienten und kann auch von ehemaligen Patienten genutzt werden, die noch in Kontakt zum Klinikum und den angesiedelten Einrichtungen stehen. „Das Wassertreten im Kneippbecken kann die psychische Gesundheit in vielerlei Hinsicht beeinflussen: Es kann Schmerzen lindern, Ängste lösen, Entspannung fördern und den Schlaf verbessern“, so Helmut Nawratil, Vorstand der Bezirkskliniken Mittelfranken.

Die Kosten von rund 40.000 Euro für das Becken werden von der Margarete-und-Inge-Brenner Stiftung getragen; aufgrund ihrer langjährigen und guten Erfahrungen mit der Klinik hatte Margarete Brenner einst die Einrichtung der Stiftung veranlasst. „Ziel ist es, Maßnahmen zu fördern, welche die Lebensqualität der Patientinnen und Patienten verbessern“, so Vorstand Jürgen Heldmann. Im Klinikum am Europakanal hatte die Stiftung im Jahr 2009 bereits einen Bewegungsparcours sowie im Jahr 2011 einen Sinnesgarten finanziert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.