Mit Flüchtlingen im Museum

Das Bild zeigt die Rasselbande bei einem Zwischenstopp in der Nürnberger Adlerstasse am Kriegerdenkmal am Köpfleinsberg
Auf Einladung von Frau Nikolov vom DB-Museum besuchte ich mit acht unbegleiteten jugendlichen Flüchtlingen das Museum. Befördert wurden diese von mir mit einem Schulbus, den Fa. Transfair (Höchstadt) kostenlos zur Verfügung stellte.

Die Jugendlichen sind in einer Einrichtung der Stadt Erlangen untergebracht.

Die Meldung verstehe ich als Anregung für andere zur Nachahmung
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.