Nach 49 Jahren in den Ruhestand verabschiedet

(v.li.) Klaus-Jürgen Drachsler, AOK- Regionalleiter Erlangen, Michael Surowka, künftiger AOK- Fachbereichsleiter des Privatkundenzentralbereichs und Fritz Wolf, der scheidende AOK-Fachbereichsleiter des Privatkundenzentralbereiches der AOK- Region Erlangen
Erlangen: AOK Erlangen |

Fritz Wolf, AOK-Fachbereichsleiter, geht in den Ruhestand


Michael Surowka als Nachfolger ernannt

Der gebürtige Bubenreuther hat sein Handwerk von der Pike auf gelernt. 1967 kam er als Assistent Anwärter zur AOK in Erlangen. 1976 wurde Fritz Wolf Verwaltungsoberinspektor und 1995 Stv. Leiter der Geschäftsstelle Erlangen. Im Rahmen einer internen Neuorganisation wurde er 1999 zum Fachbereichsleiter des Privatkundenzentralbereichs der AOK-Region Erlangen ernannt. Diese umfasst die Geschäftsstellen Höchstadt und Herzogenaurach im Landkreis Erlangen-Höchstadt und die Geschäftsstellen Altdorf, Hersbruck und Lauf im Landkreis Nürnberger Land.

Fritz Wolf hat den Wandel der AOK hin zu einem modernen Dienstleistungsunternehmen wesentlich mitgestaltet und geprägt. Ein Hauptaugenmerk richtete er immer auf eine gute Ausbildung der Azubis. So war er unter anderem als Dozent am AOK-eigenen Bildungszentrum in Hersbruck tätig. Klaus-Jürgen Drachsler, AOK-Regionalleiter Erlangen-Höchstadt und Nürnberger Land bedankte sich bei Herrn Wolf für die langjährige Zusammenarbeit, sein Engagement und sein detailliertes Fachwissen.

Der Privatkundenzentralbereich der AOK-Region Erlangen-Höchstadt und Nürnberger Land wird künftig von Michael Surowka (30) geleitet. Michael Surowka begann 2002 seine Ausbildung bei der AOK Bayern. 2011 beendete er erfolgreich sein AOK-Betriebswirtstudium und war bis 2015 in der AOK Nürnberg unter anderem als Vertriebskoordinator Privatkunden und Bereichsleiter im Firmenkundenbereich tätig.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.