Neuverteilung von Abwassergebühren

ERLANGEN - Der Stadtrat hatte im Herbst letzten Jahres beschlossen, dass die Kosten der Schmutz- und Niederschlagswasserentsorgung getrennt abgerechnet werden – seit dem 1. Januar rechnet der kommunale Entwässerungsbetrieb (EBE) diese nun mit den festgelegten Gebührensätzen ab. Für Schmutzwasser sinkt der Betrag dabei auf 1,73 Euro/m3, für Niederschlagswasser beträgt der Satz 0,39 Euro/m2 (jährlich) für die versiegelte und angeschlossene Grundstücksfläche. Damit soll eine gerechtere Verteilung der Kosten je nach Nutzung des Kanalsystems erreicht werden – die Stadt Erlangen, so wurde mitgeteilt, erziele durch die neue Gebührenteilung keine Mehreinnahmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.