Pflanzaktion im Schlossgarten

Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens (2.v.r.) griff den Mitarbeitern der Abteilung Stadtgrün tatkräftig unter die Arme. Foto: Stadt Erlangen

ERLANGEN (pm/mue) - Die Abteilung Stadtgrün hat dieser Tage im Schlossgarten zirka 22.000 Blumenzwiebeln gesteckt.

Somit können dort im Frühjahr Narzissen, Hyazinthen, Tulpen, Krokusse, Winterlinge, Windröschen und Wildtulpen die Erlangerinnen und Erlanger erfreuen; Unterstützung bei ihrer harten Arbeit erhielten die städtischen Mitarbeiter vor Ort von Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens. Der Schlossgarten ist nur ein Teil der Grünflächen, an denen mehrjährige Frühlingsblüher gesetzt werden. Am Rathausplatz werden 3.000 Blumenzwiebeln (Narzissen und Tulpen) gesteckt. 5.500 Blumenzwiebeln, verschiedene Tulpen und Narzissen, werden zudem noch in den Schmuckbeeten im Stadtgebiet ausgebracht, zum Beispiel am Ohmplatz. Um all diese Blumenzwiebeln von Hand zu stecken, benötigen sechs Mitarbeiter eine Woche.

Zusätzlich wurden im Stadtgebiet 94.000 Zwiebeln auf 1050 m² gesetzt – und zwar am Kreisverkehr in der Kurt-Schumacher Straße, am Kreisverkehr in der Frauenauracher Straße, an der Straße Sankt Johann, in der Münchener Straße und an der Südkreuzung. Es wurden nahezu alle Stadteinfahrten mit Tulpen versehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.