Shoppen bis zum Abwinken zur „SternenNacht“

Foto: © Boggy/Fotolia.com

ERLANGEN (pm/mue) - Die lange Einkaufsnacht ist bereits fest etabliert im Erlanger Veranstaltungskalender und ein jährlich wiederkehrendes Highlight. Bereits zum 8. Mal lädt das City-Management am Freitag, 6. Mai, zur „SternenNacht“ ein – und zwar bis 23.00 Uhr.


Die Besucher dürfen sich also wieder auf länger geöffnete Ladentüren in der Erlanger Innenstadt freuen; „drumherum“ macht das einzigartige Rahmenprogramm den Abend zu etwas ganz Besonderem. So wartet die Kulturbühne der Erlanger Stadtwerke und dem Fifty-Fifty am Martin-Luther-Platz bereits ab 16.00 Uhr mit einem hochklassigen Programm auf. Nach der Begrüßung und dem Auftritt der Kinder- und Jugendchöre der Erlanger Sing- & Musikschule stehen auch Son Latino, Wulli Wullschläger & Sonja Tonn, sowie Gery & the Johnboys auf dem Programm, durch welches Atze Bauer führt.

Auf dem längsten Tisch Erlangens – auf der „Straße der Köstlichkeiten“ – entlang der Hauptstraße erwarten die Besucher kulinarische Schmankerl von über 20 Gastronomen. Dabei sind unter anderen auch „Food Trucks“; an den umgestalten Fahrzeugen werden ausgefallene Burger und Burritos, aber auch Crêpes und Donuts angeboten. Und da die Hauptstraße für den Verkehr gesperrt ist, werden etliche Einzelhändler die Gunst der Stunde nutzen und auch im Freien mit tollen Aktionen aufwarten.

In der Mönchshof BrauMeisterei am Schloßplatz – einer kleinen, mobilen Schaubrauerei auf Rädern – kann man hautnah miterleben, wie mit handwerklicher Sorgfalt aus Wasser, Malz, Hopfen und unter Zugabe von Hefe in handgeschmiedeten Kupferkesseln echte BrauSpezialitäten hergestellt werden. Goggern und Handeln wiederum kann man auf Frankens ältestem Antik- und Flohmarkt am Bohlenplatz; eine völlig andere Kulisse bietet dagegen die Mercedes-Benz-Sternenwelt am Besiktas Platz.

Das insgesamt sehr vielseitige Angebot macht die Erlanger „SternenNacht“ zum perfekten Auftakt in die warme Zeit des Jahres und zu einem Erlebnis für die ganze Familie. „In Zeiten des Online-Handels ist es wichtig, den stationären Erlanger Einzelhandel mit Aktionen wie zum Beispiel dieser langen Einkaufsnacht zu stärken und zu unterstützen“, so Julia Siebenhaar vom City-Management. „Der Erlebnis-Einkauf muss forciert werden – viele Kunden genießen es, durch die Stadt zu schlendern, die Auslagen in liebevoll dekorierten Schaufenster anzuschauen und auch zu probieren oder zu testen. Alles in allem ein viel sinnlicherer Genuss als diverse Online-Kataloge zu wälzen.“

www.erlangen-marketing.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.