Sicherheitswacht Erlangen vorgestellt

Die Angehörigen der Erlanger Sicherheitswacht mit Ltd. PD Adolf Blöchl (2.v.l.) und PHK Jürgen Kaiser (r.). Foto: oh

ERLANGEN (pm/mue) - Seit Anfang Januar leisten sechs neu ausgebildete Frauen und Männer ihren Dienst bei der Sicherheitswacht Erlangen – dies nahm der Leiter der Polizeiinspektion, Leitender Polizeidirektor (Ltd. PD) Adolf Blöchl zum Anlass, die Sicherheitswacht den Erlanger Stadträten im Umwelt-, Verkehrs- und Planungsausschuss vorzustellen.


In Erlangen besteht die Sicherheitswacht, deren Angehörige ehrenamtlich unterwegs sind, seit 1995. Die Frauen und Männer, welche regelmäßig im Erlanger Stadtgebiet auf Streife gehen, gehören mittlerweile als fester Baustein zu der bayerischen Sicherheitsarchitektur. Blöchl betonte, dass sie kein Ersatz für die Polizeibeamten der PI Erlangen-Stadt sind, sondern eine wertvolle Ergänzung.

Nach einer 40-stündigen Ausbildung, wird die nun mittlerweile auf die stattliche Zahl von 16 Angehörige angewachsene Erlanger Sicherheitswacht vor allem im Innenstadtbereich für Sicherheitsstreifen eingesetzt. Dabei fungieren die Sicherheitswachtangehörigen nicht nur als Ansprechpartner für den Bürger, sondern auch als Kontrollorgan für einfach gelagerte und kleinere Sicherheitsstörungen. Durch das Bayerische Sicherheitswachtgesetz sind die Frauen und Männer befugt, Zeugen von Straftaten zu befragen, Personalien festzustellen oder einen Platzverweis auszusprechen, wobei sie jedoch stets mit den uniformierten Polizeibeamten der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt zusammenarbeiten.

Im vergangenen Jahr leistete die Sicherheitswacht gut 2.000 Einsatzstunden – nach der Vorstellung der neuen Angehörigen und einen kurzen Überblick über deren Aufgaben dankten die Stadträte aller Fraktionen den Frauen und Männern für deren ehrenamtliche Tätigkeit, die für die Sicherheit der Erlanger Bürgerinnen und Bürger einfach wichtig ist.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.