Siemens legt Grundstein für Millionen-Projekt

Der Grundstein wird gemeinsam verschlossen. Foto: oh
Forchheim: Siemens | FORCHHEIM - Mit der Grundsteinlegung der Siemens AG für ein neues Entwicklungs- und Bürogebäude wird in Forchheim ein weiterer Wachstumsimpuls für die ganze Region gesetzt.

Auf dem ehemaligen, rund 25.000 Quadratmeter großen Parkplatzareal an der Siemensstraße 1 entsteht ein Gebäude mit 45.412 Quadratmeter Brutto-Geschossfläche. Siemens investiert in diesen Gebäudekomplex im Forchheimer Süden einen Betrag knapp unter der 100-Millionengrenze.

Nach seiner geplanten Vollendung Ende 2015 bietet das neue sechsgeschossige Entwicklungs- und Bürogebäude mit rund 22 Meter Höhe Platz für mindestens 750 Mitarbeiter. Neben Büroflächen und einer Kantine im Erdgeschoss wird im Kellergeschoss neue Laborfläche geschaffen, die der Forschung dienen soll. Mit der engen Verzahnung zwischen dem Entwicklungs- und dem Produktionsbereich erhofft man sich beim Sektor Healthcare der Siemens AG weitere Synergie-Effekte. Daneben entsteht ein Parkhaus mit 850 Pkw-Stellplätzen, um die Parkplatzproblematik deutlich zu minimieren.

„Mit der Grundsteinlegung setzt die Siemens AG ein klares Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Forchheim. Sie schafft dadurch nicht nur hochqualifizierte, zukunftsträchtige Arbeitsplätze, sondern setzt ein beeindruckendes Signal für Aufbruch und neue Innovationsdynamik in Forchheim“, sagte Oberbürgermeister Franz Stumpf zum feierlichen Anlass.

Die Siemens AG ist mit rund 2.000 Beschäftigten der größte Arbeitgeber Forchheims. Bereits seit Anfang der 1990er Jahre sind relevante Teile des größten deutschen Elektrokonzerns in Forchheim beheimatet. Seither entwickelte sich dieser Standort zum Schaufenster für High-Tech-Entwicklungen in der Medizintechnik und zum zweitwichtigsten Healthcare-Standort der Siemens AG in Deutschland. Die Stadtverwaltung Forchheim hat die Siemens AG bei der Projektentwicklung und beim folgenden Baugenehmigungsverfahren intensiv unterstützt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.