Spende: 5.000 Euro für die KulturTafel

Dr. Wilhelm Polster (Vorstand der Manfred-Roth-Stiftung / r.) mit Juliane Siegel von der KulturTafel Erlangen und Wolfgang Tereick, Vorstandssprecher der Diakonie Erlangen. Foto: oh

ERLANGEN (pm) - Die gemeinnützige Manfred-Roth-Stiftung, benannt nach dem 2010 verstorbenen Fürther Unternehmer und NORMA-Gründer, hat jetzt der KulturTafel Erlangen eine großzügige Spende in Höhe von 5.000 Euro überreicht.


Die Zuwendung kommt dem personellen und organisatorischen Aufbau dieses neuen Aufgabenbereiches der Diakonie Erlangen zugute. Wolfgang Tereick, Vorstandssprecher der Diakonie: „Die KulturTafel Erlangen will auch bedürftigen Menschen den Weg ins Konzert und Theater ebnen – weil es nicht wenige Menschen unter uns gibt, die sich Besuche von Konzerten, Kinos, Theater- oder Sportveranstaltungen nicht leisten können. Mit der großzügigen Unterstützung durch die Manfred-Roth-Stiftung werden wir die betroffenen Menschen noch besser und schneller erreichen und damit viel Gutes bewirken können!“ Dr. Wilhelm Polster vom Vorstand der Manfred-Roth-Stiftung merkte an: „Den innovativen Ansatz einer KulturTafel für bedürftige Menschen möchten wir gerne unterstützen.“ Und er unterstrich: „Der Gründer Manfred Roth war ein großer Kulturfreund; die gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe von bedürftigen Menschen wäre sehr in seinem Sinne.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.