Stadt stellte 5000. ErlangenPass aus

Der ErlangenPass wird vom Start weg sehr gut angenommen und kann direkt im Rathaus beantragt bzw. verlängert werden. Foto: Stadt Erlangen

ERLANGEN (pm/mue) - Der ErlangenPass, der Menschen in sozial benachteiligten Lebenslagen die Teilhabe am kulturellen und gesellschaftlichen Leben erleichtern soll, stößt auf reges Interesse: Er wurde mittlerweile über 5.000 Mal ausgegeben. Im Rathaus kann der Pass ab sofort auch für das Jahr 2017 verlängert werden.


„Wir freuen uns, dass die Menschen den ErlangenPass und die damit verbundenen Angebote so sehr schätzen. Die gute Resonanz des Angebots übertrifft die Erwartungen von Politik und Verwaltung bei weitem. Sie ist aber auch ein Signal, dass in Erlangen ein hoher Bedarf an sozialer Teilhabe besteht“, sagt Sozialbürgermeisterin Elisabeth Preuß. Zahlreiche Vergünstigungen wie ermäßigte Fahrkarten oder Eintrittskarten für die Bäder sowie ein ständig wachsendes Angebotsspektrum machen den Pass für viele Menschen attraktiv. Waren es beim Start des ErlangenPasses Vergünstigungen bei rund 20 Anbietern, lassen sich mittlerweile mehr als 76 Angebote nutzen. Jüngst konnte die ErlangenPass-Stelle vier Apotheken, zwei Läden mit Outdoorbekleidung und ein Fahrradgeschäft für das Projekt gewinnen. Außerdem hilft das Familienbündnis ErlangenPass-Inhabern bei der Ferienbetreuung der Kinder. Selbst Anbieter aus dem Umland und den Nachbarstädten gewähren mittlerweile Ermäßigungen. „Wir sind sehr dankbar, dass so viele Vereine, Initiativen und private Unternehmen bereit sind, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und hoffen weiter auf große Unterstützung“, so Preuß. Interessierte Anbieter können sich bei der ErlangenPass-Stelle über die vielfältigen Möglichkeiten beraten lassen oder sich direkt mit einem Angebot melden.

Der ErlangenPass ist dann jeweils für ein Kalenderjahr gültig; eine Verlängerung für das Kalenderjahr 2017 kann bereits jetzt erfolgen. Ein formeller Antrag ist dabei nicht erforderlich. Mit dem Nachweis über die Berechtigung – in der Regel handelt es sich um den Bewilligungsbescheid des Sozialamtes oder Jobcenters – kann der Pass bei der ErlangenPass-Stelle im Rathaus verlängert werden. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig.

www.erlangenpass.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.