Verkehrssicherheit geht vor: Bäume müssen gefällt werden

Symbolfoto: © dieter76 / Fotolia.com

ERLANGEN (pm/mue) - Die Abteilung Stadtgrün / Baumpflege der Stadt Erlangen muss in den nächsten Wochen aus Gründen der Verkehrssicherheit im gesamten Stadtgebiet abgestorbene Bäume entfernen.

Dies wird notwendig, weil sich aufgrund der trockenen Wetterlagen der vergangenen Jahre Schäden an den Bäumen zeigen. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um Birken, Pappeln, Kiefern und Erlen, vereinzelt kommen jedoch auch andere Baumarten mit den Verhältnissen nicht zurecht und sterben ab. Die Arbeiten werden in Eigenregie durchgeführt, wobei es an einigen Standorten zu Beeinträchtigungen im Verkehr kommen kann. Eventuelle Umleitungen, Halteverbote oder Ähnliches werden vorab ausgewiesen.

Resultierend aus den Erkenntnissen vom Baumsturz in der Rathsberger Straße vom Juli dieses Jahres müssen aus sicherheitsrelevanten Gründen vier Bäume am Bergkirchweihgelände entfernt werden. Es handelt sich um große Alteichen im Bereich Rathsberger Straße, Schützenweg und An den Kellern. Die Fällungen werden bereits in diesen Tagen durch die Abteilung Stadtgrün / Baumpflege durchgeführt. Hierfür werden, soweit nötig, auch Parkplätze gesperrt – mit rechtzeitiger vorheriger Beschilderung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.