Von Herzen gute Besserung

Ein Geschenk mit Herz: Die 20 fleißigen Handarbeitsschüler der Georg-Holzbauer-Mittelschule in Nürnberg freuten sich, ihre selbst genähten Herzkissen an Prof. Dr. Michael Lux in der Frauenklinik des Uni-Klinikums Erlangen übergeben zu können. Foto: Uni-Klinikum Erlangen

ERLANGEN (pm/mue) - Brustkrebspatientinnen leiden nach einer Operation oft noch lange an den Wundschmerzen, die vor allem beim Liegen sehr unangenehm sind. Als kleiner Helfer in dieser Situation hat sich das Herzkissen bewährt, das unter anderem unter der Achsel getragen den Druck von der OP-Narbe nimmt und damit den Schmerz lindern kann.


Einhundert dieser mit viel Liebe selbst genähten Kissen übergaben jetzt 20 Schüler der Georg-Holzbauer-Mittelschule in Nürnberg an Prof. Dr. Michael Lux, leitender Oberarzt der Frauenklinik des Universitätsklinikums Erlangen. „Ich wünsche dir von Herzen gute Besserung“, heißt es auf jedem der Herzkissen, die von den Schülerinnen und Schülern in ihren Handarbeitsklassen genäht wurden. Unter jeden Schriftzug hat das jeweilige Schneiderlein noch seinen Namen geschrieben. „Die Idee zu diesem Projekt kam durch eine Praktikantin, die an unserer Schule gearbeitet hat“, erklärt Handarbeitslehrerin Regina Franke. „Sie selbst war in der Erlanger Frauenklinik Patientin und hat nur mit Glück noch eines der letzten Herzkissen bekommen, die dort zur Neige gingen. Da haben meine Kolleginnen und ich gleich gesagt, dass wir die benötigten Kissen doch bei uns im Unterricht nähen könnten.“ Nachdem die Lehrerinnen den Fünft- und Sechstklässlern vom Sinn der Herzkissen berichtet hatten, waren die Mädchen und Jungen begeistert dabei. Bei der Übergabe der bunten Geschenke in der Frauenklinik des Uni-Klinikums Erlangen freute sich Prof. Lux: „Wir sind für jede Spende, die uns erreicht, sehr dankbar. Die Herzkissen drücken ganz persönlich Anteilnahme und Mitgefühl in schwerer Situation aus und begleiten die Frauen über viele Wochen hinweg.“

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.